Anzeige
Home>Fußball>Nations League>

Faustdicke Überraschung von Flick! Letzter DFB-Kader vor WM mit Debütanten

Nations League>

Faustdicke Überraschung von Flick! Letzter DFB-Kader vor WM mit Debütanten

Anzeige
Anzeige

Faustdicke Flick-Überraschung!

Faustdicke Flick-Überraschung!

Bundestrainer Hansi Flick hat den Kader für die nächsten Nations-League-Spiele nominiert. Mario Götze fehlt ebenso wie ein BVB-Stürmer. Dafür sorgt ein Debütant aus der Premier League für Aufsehen.
Bundestrainer Hansi Flick hat den Kader für die nächsten Nations-League-Spiele nominiert. Mario Götze fehlt ebenso wie ein BVB-Stürmer. Dafür sorgt ein Debütant aus der Premier League für Aufsehen.
Kerry Hau
Kerry Hau
Patrick Berger
Patrick Berger

Hansi Flick hat den Nationalmannschafts-Kader für die abschließenden Nations-League-Spiele gegen Ungarn in Leipzig (23. September) und drei Tage später in London gegen England bekannt gegeben – und dabei für eine faustdicke Überraschung gesorgt!

Denn der Bundestrainer berief Armel Bella Kotchap in sein letztes 24-köpfiges Aufgebot vor der WM-Nominierung. Der 20-Jährige wechselte im Sommer vom VfL Bochum zum FC Southampton und macht dort auf sich aufmerksam. (Story: Bella-Kotchap erobert die Premier League)

„Ich war in engem Austausch mit Ralph Hasenhüttl und unserem U21-Trainer Toni Di Salvo. Armel Bella Kotchap hat zuletzt sehr gute Leistungen in Southampton gezeigt, hat sich sehr gut entwickelt. Wir haben uns deshalb entschieden, ihn uns eine Woche anzusehen“, begründete Flick, der für die Katar-WM (20. November bis 18. Dezember) zwei Spieler mehr berufen darf, die Nominierung des Debütanten. (Alle News und Hintergründe zur deutschen Nationalmannschaft)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Flick macht Götze Hoffnung

Mit Matthias Ginter (SC Freiburg) und Robin Gosens (Inter Mailand) sind auch zwei Rückkehrer mit dabei, die bei den vergangenen Länderspielen gefehlt hatten. Auch Marc-André ter Stegen ist nach seiner Pause wieder mit von der Partie. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Nations League)

Nicht mehr dabei sind die im Juni noch nominierten Benjamin Henrichs, Lukas Klostermann (verletzt), Jonathan Tah, Anton Stach und Karim Adeyemi.

Die Rio-Weltmeister Mario Götze (Eintracht Frankfurt) und Mats Hummels (Borussia Dortmund), die sich beide in guter Form befinden, wurden von Flick ebenfalls nicht berücksichtigt.

Über Götze sagte Flickt jedoch: „Wir sehen seine Entwicklung in Frankfurt. Er hat noch alle Möglichkeiten, auf den WM-Zug zu springen.“ (DATEN: Tabellen der Nations League)

Sieben Profis von Rekordmeister Bayern München um Kapitän Manuel Neuer und vier Spieler von Borussia Dortmund stellen das Gros der Nationalmannschaft

Flick lobt Leroy Sané

Ein Sonderlob gab es vom Bundestrainer für Leroy Sané.

In den beiden Champions-League-Spielen gegen Inter und Barcelona hat man gesehen, dass er ein Spieler ist, der schwer zu halten ist. Wenn er seinen Speed und sein Tempo mit einbringt, dann gehört er zu den besten Spielern, die es auf dieser Position gibt“, sagte Flick.

Ihn freue es, „dass er auch Tore macht und zusätzliches Selbstvertrauen bekommt, mehr Vertrauen in seine Qualitäten hat. Ich bin immer ein großer Fan von ihm gewesen und freue mich wirklich sehr für ihn. Er kann den Unterschied ausmachen, wenn er auf diesem Niveau spielt.“

Nicht in den Kader geschafft hat es Karim Adeyemi von Borussia Dortmund. Der 20-Jährige war im Juni Teil des DFB-Teams und kam in der Nations League zu einem Kurzeinsatz gegen Ungarn. Zuletzt plagte ihn eine Zehenverletzung, in dieser Saison kam er erst zu drei Pflichtspieleinsätzen.

Der DFB-Kader im Überblick:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg), Robin Gosens (Inter Mailand), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Niklas Süle (Borussia Dortmund)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (FC Bayern), Leon Goretzka (FC Bayern), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Thomas Müller (FC Bayern München), Jamal Musiala (FC Bayern München), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (FC Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)