Anzeige

Hummels: Das habe ich Flick klar gesagt...

Hummels: Das habe ich Flick klar gesagt...

Mats Hummels nimmt Stellung zu seiner Nicht-Berücksichtigung in der Nationalmannschaft. Auch über Erling Haaland spricht der BVB-Star.
Auch für die kommenden WM-Quali-Spiele wird Mats Hummels offenbar nicht nominiert. Spielt er nie mehr für die deutsche Nationalmannschaft?
. SPORT1
von SPORT1
13.10.2021 | 08:03 Uhr

Diese Selbsteinschätzung klingt gesund nach den körperlichen Rückschlägen zuletzt.

Mats Hummels ist der Auffassung, der deutschen Fußball-Nationalmannschaft allein helfen zu können, wenn er völlig gesund ist und sein ganzes Leistungsvermögen abzurufen vermag. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

„Die Nationalmannschaft braucht mich ganz klar nur, wenn ich bei 100 Prozent bin. Mit 80 oder 90 Prozent braucht mich die Mannschaft nicht“, erklärte der Abwehr-Boss in Diensten von Borussia Dortmund im Interview mit der Sport Bild.

Hummels über Flick und Nationalmannschaft

Hummels fügte an: „Wir haben da hinten drin beim, DFB wirklich gute Jungs. Daher weiß ich, dass ich nur eine wichtige Rolle einnehmen kann, wenn ich komplett auf dem besten Level performe.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

Dass ihn Hansi Flick seit der Europameisterschaft und auch zuletzt in der WM-Qualifikation unberücksichtigt gelassen hat, sieht der 32-Jährige recht gelassen - zumal die Kommunikation mit dem Bundestrainer und Ex-Coach des FC Bayern gut sei.

„Ich habe ihm klar gesagt: Ich bin sowohl fitnesstechnisch als auch gesundheitlich noch nicht bei 100 Prozent“, so Hummels, „wenn ich spiele, will ich helfen. Und niemandem den Platz wegnehmen, weil mein Name Mats Hummels ist.“ (DATEN: Tabellen der WM-Qualifikation)

Der Weltmeister von 2014 hatte zu Saisonbeginn an Knieproblemen laboriert - Flick hatte dazu indes auch betont, Hummels sei keineswegs aussortiert bei der Nationalmannschaft.

Mats Hummels (l.) wünscht sich, dass Erling Haaland bei Borussia Dortmund bleibt
Mats Hummels (l.) wünscht sich, dass Erling Haaland bei Borussia Dortmund bleibt

Hummels lobt BVB-Saison

Auch beim BVB blieb dem Defensiv-Routinier angesichts physischer Defizite zuletzt nur die Statistenrolle, gleichwohl sieht er sein Team auf einem guten Weg: Wir haben in der Champions League sechs Punkte geholt, sind in der Liga Dritter mit einem Punkt Rückstand, im Pokal weiter.“

Den nicht abebben wollenden Transfer-Gerüchten um Super-Stürmer Erling Haaland begegnet Hummels professionell: „Wir müssen nicht darüber diskutieren, wie gut Erling ist, wie gern ich ihn bei uns in der Mannschaft habe. Und dass er gerne noch länger bleiben darf.“

„Ich habe die Hoffnung, dass er bleibt, noch lange nicht aufgegeben“, ergänzte Hummels - und sprach auch davon, zu Haaland einen guten Draht zu haben: „Wir sprechen generell viel, nicht unbedingt nur über seine Zukunft, aber auch über andere Vereine.“

Haaland steht auf dem Zettel von sämtlichen Topklubs, unteranderem auch Manchester United. Bei den Red Devils hat man intern jetzt offenbar Klarheit geschaffen, was eine mögliche Verpflichtung angeht.
01:32
Transfermarkt: Manchester United schafft Klarheit bei Haaland

Das empfiehlt Hummels nun Haaland

Für seinen elf Jahre jüngeren Teamkollegen hat er denn auch einen Tipp parat: „Dass das Gras auf der anderen Seite nicht immer grüner ist. Dessen sollte man sich wirklich im Fußball bewusst sein. Es ist viel wert, wenn man ein gutes Umfeld hat, sich mit den Jungs wohlfühlt und auch richtig erfolgreich sein kann. Das muss man wertschätzen, das ist nicht in jedem Verein gegeben. Wir haben Erling also einiges zu bieten, so ist es nicht.“

Wie immer Haaland am Ende seine Zukunft plant - Hummels ist sich sicher, dass der Norweger seinen Weg überall machen wird: „Ich will Erling nun wirklich nicht wegreden, aber ich kann mir keinen Verein vorstellen, bei dem er nicht auch das eine oder andere Tor schießt …“

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de