Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

"Mach dich bereit": Nordmazedoniens Präsident droht Cristiano Ronaldo vor Playoff-Finale

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

"Mach dich bereit": Nordmazedoniens Präsident droht Cristiano Ronaldo vor Playoff-Finale

Anzeige
Anzeige

Präsident mit Kampfansage an Ronaldo

Nordmazedonien will zur WM. Der Präsident des Landes schickt vor dem entscheidenden Playoff-Spiel schonmal eine Kampfansage an Cristiano Ronaldo.
Cristiano Jr. zeigt wieder einmal wie talentiert er am Ball ist. Dass das Talent von seinem Papa kommt, steht dabei außer Frage.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Europameister von 2021 ist bereits aus dem Weg geräumt, jetzt soll der Europameister von 2016 folgen.

Die Nationalmannschaft von Nordmazedonien greift nach einem der letzten verbliebenen WM-Tickets - und das ganze Land strotzt dabei offenbar vor Selbstvertrauen. Nach dem Coup gegen Italien schickte Präsident Stevo Pendarovski höchstpersönlich eine Kampfansage an den nächsten Gegner, Portugal. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Genauer gesagt an Portugals größten Star, Cristiano Ronaldo. „Mach dich bereit, du bist als nächster dran!“, schrieb der Spitzenpolitiker auf Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nordmazedonien hatte Italien im Playoff-Halbfinale mit einem Last-Minute-Tor ins Tal der Tränen geschickt. Die Portugiesen hatten sich zeitglich gegen die Türkei durchgesetzt, nun kommt es zum direkten Duell (Di., 29. März).

So wirklich gerechnet hatten mit dem Underdog Nordmazedonien wohl die wenigsten.

Spätestens nach dem Sieg über Italien dürfte die Konkurrenz aber gewarnt sein. Wie gefährlich der vermeintliche Außenseiter sein kann, hat er schon vor rund einem Jahr bewiesen, als er die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Quali mit 2:1 bezwang.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de