Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

Hamann bemängelt Hummels-Verzicht

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

Hamann bemängelt Hummels-Verzicht

Anzeige
Anzeige

Hamann bemängelt Hummels-Verzicht

Hamann bemängelt Hummels-Verzicht

Dietmar Hamann kritisiert nach der WM-Auftaktpleite gegen Japan den Verzicht auf Mats Hummels für das Turnier in Katar.
Mats Hummels fährt nicht mit der Nationalmannschaft zur WM in Katar. Im STAHLWERK Doppelpass sorgt diese Entscheidung für Unverständnis.
SID
SID
von SID

Der ehemalige Nationalspieler Dietmar Hamann hat nach der WM-Auftaktpleite gegen Japan (1:2) den Verzicht auf Mats Hummels für das Turnier in Katar kritisiert.

„Ein Spieler wie Hummels hätte in die Mannschaft gehört, weil er Verantwortung übernimmt, weil er Missstände anspricht, weil er Tendenzen und Entwicklungen erkennt“, schrieb Hamann in seiner Sky-Kolumne.

Für die Nichtberücksichtigung von Hummels sieht der Vize-Weltmeister von 2002 nicht nur sportliche Gründe. (NEWS: Alles Wichtige zur WM).

„Man hatte sich dazu entschieden, Harmonie über alles zu stellen. Das war wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass Hummels nicht dabei ist. Aber mit einer ruhigen, harmonischen Truppe wirst du nichts gewinnen“, meinte Hamann. Ihm sei das alles zu weich, zu nett und zu eintönig. „Du brauchst Reibung. Dadurch werden Reize gesetzt“, schrieb der 49-Jährige.

Bundestrainer Hansi Flick hatte seinen Verzicht auf den 33-jährigen Hummels unter anderem damit begründet, dass er auch „ein bisschen die Zukunft im Blick haben“ müsse. Stattdessen steht der 20 Jahre alte Armel Bella Kotchap vom FC Southampton im Kader.