Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Mexikaner Ochoa und Guardado schreiben WM-Geschichte

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Mexikaner Ochoa und Guardado schreiben WM-Geschichte

Anzeige
Anzeige

Mexiko-Duo schreibt WM-Geschichte

Mexiko-Duo schreibt WM-Geschichte

Guillermo Ochoa und Andres Guardado sind mit dem Auftaktspiel Mexikos gegen Polen in den Kreis der WM-Rekordteilnehmer aufgestiegen.
Die FIFA kündigt an, das Tragen der One-Love-Binde sanktionieren zu wollen - und nicht nur das deutsche Team knickt ein.
SID
SID
von SID

Torwart-Routinier Guillermo Ochoa (37) und der frühere Leverkusener Bundesligaprofi Andres Guardado (36) sind mit dem Auftaktspiel Mexikos gegen Polen am Dienstag in den erlauchten Kreis der WM-Rekordteilnehmer aufgestiegen.

Beide bestreiten beim Turnier in Katar ihre fünfte Endrunden-Teilnahme.

Vor WM-Beginn hatten lediglich vier Fußballer an fünf Endrunden teilgenommen: Die Mexikaner Antonio Carbajal und Rafael Marquez, Deutschlands Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus sowie der Italiener Gianluigi Buffon.

Neben Guardado (Betis Sevilla) und Ochoa (CF America) war am Dienstag in Katar schon Lionel Messi (Argentinien) dem exklusiven „Fünfer-Klub“ beitreten. Auch Cristiano Ronaldo (Portugal), der mit Portugal am Donnerstag gegen Ghana (17.00 MEZ) ins Turnier startet, erlebt in Katar seine fünfte WM.

Alles zur WM 2022: