Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Auch ohne Armbinde leisten wir Widerstand" - die Reaktionen zur Mannschaftsfoto-Aktion der DFB-Elf

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Auch ohne Armbinde leisten wir Widerstand" - die Reaktionen zur Mannschaftsfoto-Aktion der DFB-Elf

Anzeige
Anzeige

Riesiges Echo auf DFB-Zeichen

Riesiges Echo auf DFB-Zeichen

Deutschland positioniert sich vor Anpfiff des WM-Auftaktspiels klar gegen die FIFA. Das Echo ist riesig.
Die FIFA hatte es untersagt, die "One-Love" Binde zu tragen. Trotzdem protestiert die DFB-Elf auf ihre Art und Weise gegen Diskriminierung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ein sichtbares Zeichen für die ganze Welt!

Die Aktion der deutschen Nationalmannschaft gegen das WM-Verbot der „One Love“-Binde hat für viel Aufsehen gesorgt. Mit demonstrativ zugehaltenem Mund beim Teamfoto hatten die Spieler vor dem ersten WM-Spiel gegen Japan, das mit 1:2 verloren ging, protestiert. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

SPORT1 fasst mit Hilfe des SID die Reaktionen zusammen.

Deutschland hat den WM-Auftakt vergeigt. Japan schockt das DFB-Team mit einem späten Comeback, nachdem das lange überlegende Deutschland immer wieder vor dem Tor scheitert.
01:00
WM 2022: Deutschland verliert Auftaktspiel gegen Japan

The Guardian (England): „Deutschland sagt, wie es ist. Die Deutschen sind zwar langsam in das Spiel gestartet, waren aber schnell bei ihrem Statement vor dem Anpfiff.“

The Mirror: (England): „Eine mächtige Geste und ein klares Statement.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

„Eine plakative Aussage in Richtung der FIFA“

Gazzetta dello Sport (Italien): „Keine Regenbogenbinde für den deutschen Kapitän, aber eine starke Geste gemeinsam mit seinen Mitspielern.“

Kronenzeitung (Österreich): „Auf die ‚One Love‘-Kapitänsschleife haben sie verzichtet, dennoch setzten Deutschlands WM-Stars beim Auftakt gegen Japan ein Zeichen. Die DFB-Auswahl sendete damit am Mittwoch sehr offensichtlich ein Zeichen an den Fußball-Weltverband.“

DFB-Verteidiger Antonio Rüdiger findet nach der Auftaktniederlage gegen Japan klare Worte.
02:04
Antonio Rüdiger nach 1:2 des DFB-Teams bei WM gegen Japan über Niederlage

Blick (Schweiz): „Beim Teamfoto halten sie sich die Hand vor den Mund. Ganz nach dem Motto: Unsere Meinung wird zensiert. Ein starkes Zeichen.“ (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

De Telegraf (Niederlande): „Deutschland macht nach dem Verbot der ‚One Love‘-Binde eine plakative Aussage in Richtung der FIFA.“

A Bola (Portugal): „Auch ohne Armbinde leisten wir Widerstand. Deutschland hält an dem Protest gegen die FIFA fest.“

B.T. (Dänemark): „Deutschland sendet eine klare Botschaft mit dem offiziellen Mannschaftsfoto.“

Wenzel Michalski (Deutschland-Direktor Human Rights Watch bei Twitter): „Bei dieser WM haben selbst kleine Gesten großen Symbolwert.“

Bastian Schweinsteiger (Weltmeister von 2014 in der ARD): „Das war eine gute Aktion der Mannschaft. Das war richtig so.“

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)