Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Bellingham historisch - England-Fans und Experten begeistert

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Bellingham historisch - England-Fans und Experten begeistert

Anzeige
Anzeige

Bellingham überrascht nach Treffer

Bellingham überrascht nach Treffer

Seine gute Form hat Jude Bellingham von Borussia Dortmund mitgebracht und überzeugt auch bei seinem WM-Debüt für England. Der 19-Jährige tritt mit seinem Tor einem mehr als elitären Klub bei.
England startet mit einem 6:2-Kantersieg gegen den Iran ins Turnier. Die wichtigste Botschaft des Tages sendeten allerdings die Iraner.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was für ein WM-Auftakt für Jude Bellingham!

Der Youngster von Borussia Dortmund zeigte sich wie im Verein auch im Trikot der Three Lions in überragender Form und sorgte zum WM-Auftakt gegen den Iran für das zwischenzeitliche 1:0 Englands. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Nach einem Lattentreffer von Harry Maguire in der 33. Minute haderten die englischen Fans noch mit dem Fußballgott. Nur zwei Minuten später war Bellingham dann mit dem Kopf zur Stelle und brachte das Leder diesmal im Netz unter.

England-Fans feiern Bellingham

Damit avanciert der 19-Jährige zum zweitjüngsten englischen Torschützen bei einer Weltmeisterschaft. Lediglich Michael Owen war bei der WM 1998 ein gutes Jahr jünger. Überhaupt ist Bellingham damit erst der zweite Engländer, dem vor seinem 20. Geburtstag ein WM-Treffer für sein Land gelingt. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Die englischen Fans honorierten diese Glanzleistung und stimmten im Khalifa International Stadium den alten Beatles-Klassiker „Hey Jude“ an.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bellingham überrascht

Bellingham selbst überraschte mit seiner Aussage zu seinem Treffer bei BBC: „Um ehrlich zu sein, dachte ich, er wäre danebengegangen! Es hat ewig gedauert, bis der Ball im Tor war.“

Der BVB-Star weiter: „Ich habe gesagt, dass ich in diesem Jahr mehr Tore für Dortmund und England schießen will. Ein wirklich stolzer Moment für mich.“

Experte befeuert Wechselgerüchte

Auch die englischen Experten stimmten in die Lobeshymnen mit ein. So sagte der ehemalige Nationalstürmer Alan Shearer beispielweise: „Um ein England-Kapitän zu sein, muss man auf dem Platz performen, aber auch sein Verhalten, wie er redet ist fantastisch.“

Gleichzeitig befeuerte er die Wechselgerüchte um Bellingham: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor er zu einem großen Klub wie Real Madrid oder Liverpool geht.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Passquote? Perfekt!

Der Preis jedenfalls dürfte mit seinem Premierentor gestiegen sein. Einige Fans propagierten auf Twitter schon einen Marktwert von 200 Millionen Euro. Auch Kevin-Prince Boateng lobte Jude Bellingham in seiner SPORT1-Kolumne in höchsten Tönen.

Das Tor wirkte wie ein Befreiungsschlag für die englische Mannschaft. In der 43. Minute erzielte Bukayo Saka das 2:0, während Raheem Sterling nur zwei Minuten später auf 3:0 erhöhte.

Zum Ende der ersten Hälfte also stand es schon 3:0, das Spiel war bereits vorentschieden. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Und Bellingham? Der brachte 100 Prozent seiner Pässe in der ersten Halbzeit an die Mitspieler! Mit seinen 40 Pässen in der ersten Hälfte komplettierte er lediglich sechs weniger, als die gesamte iranische Mannschaft - und das bei seinem WM-Debüt.

In der zweiten Hälfte bauten die Three Lions den Vorsprung dann noch aus und konnten sich letztlich mit 6:2 durchsetzen.

Bellingham dazu: „Sechs Tore in einem WM-Spiel ist schon beeindruckend - egal, gegen wen du spielst. Aber ich bin enttäuscht über die zwei Gegentore, um ehrlich zu sein.“

Gruppenfavorit England

Eine Arbeitseinstellung, die an Perfektionismus grenzt. Neben dem Iran warten auf England in der Gruppe B noch die USA und Wales, die im dritten Spiel des Tages (ab 20.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) ins Turnier einsteigen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)