Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Bayern-Schock! Lucas Hernández schwer verletzt - WM-Aus und mehr!

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Bayern-Schock! Lucas Hernández schwer verletzt - WM-Aus und mehr!

Anzeige
Anzeige

WM-Aus! Bitteres Hernández-Update

WM-Aus! Bitteres Hernández-Update

Nach seiner Verletzung beim WM-Auftaktspiel der Franzosen erhält Lucas Hernández eine Horror-Diagnose. Nicht nur die WM ist für ihn beendet, auch Bayern muss leiden.
Frankreich feiert zum Auftakt der WM in Katar einen souveränen 4:1 Sieg gegen Australien. Der Sieg wurde allerdings von der Verletzung von Lucas Hernández überschattet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schock-Nachricht für Lucas Hernández und den FC Bayern!

Der Abwehrspieler der Münchner hat sich bei Frankreichs 4:1-Auftaktsieg gegen Australien einen Kreuzbandriss zugezogen.

Damit verpasst der Weltmeister von 2018 nicht nur den Rest der WM in Katar, sondern wird auch den Bayern monatelang fehlen.

Bei für gewöhnlich sechs bis neun Monaten Ausfallzeit nach einem Kreuzbandriss dürfte die komplette Saison für ihn gelaufen sein.

Frankreich bestätigt Kreuzbandriss bei Hernández

Frankreichs Nationalteam bestätigte noch in der Nacht auf Mittwoch, dass sich Hernández das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen hat und damit die restliche WM verpassen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Frankreichs Trainer Didier Deschamps hatte schon direkt nach dem Spiel befürchtet, Hernández‘ Verletzung scheine „sehr ernst“ zu sein.

„Wir haben sofort gemerkt, dass es etwas Schlimmeres ist“, meine Frankreichs Kapitän und Torwart Hugo Lloris: „Das ist natürlich ein Rückschlag, aber wir machen weiter und blicken nach vorne.“

Bayern-Star Lucas Hernández verletzt sich am Knie

Der aktuelle Weltmeister war beim Turnierauftakt nach neun Minuten mit 0:1 gegen Underdog Australien in Rückstand geraten und musste auch gleich einen schmerzhaften personellen Verlust hinnehmen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Linksverteidiger Hernández verletzte sich bei der Entstehung des Gegentors und musste ausgewechselt werden. Der Profi des FC Bayern ging nach einem Laufduell ohne Einwirkung des Gegenspielers zu Boden. Mathew Leckie konnte ungestört flanken, Craig Goodwin vollendete ähnlich unbehelligt aus kurzer Distanz. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Hernández war zunächst liegen geblieben und hielt sich das rechte Knie, das beim Sprint womöglich überdehnt wurde. Gestützt von zwei Betreuern verließ er wenig später den Platz, ersetzt wurde er durch seinen Bruder Theo Hernández von der AC Milan.

Pavard und Upamecano leiden mit Hernández

„Wir denken an Lucas und wünschen ihm Glück. Ich widme ihm dieses Spiel. Wir hoffen, dass da nichts Schlimmes passiert ist“, sagte Doppeltorschütze Olivier Giroud am Abend noch. Bayern-Kollege Benjamin Pavard fürchtete bei Sofoot.com schon eine schwere Verletzung: „Ehrlich gesagt, es sieht nicht gut aus. Wir sind alle sehr traurig heute Abend und dieser Sieg ist auch für Lucas.“

Dayot Upamecano meinte: „Lucas ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er ist auch ein Freund, wir waren alle sehr betroffen. Als ich sein Gesicht gesehen habe, als er sich verletzt hat, hat mich das noch mehr für die zweite Hälfte motiviert. Wir denken heute Abend natürlich an ihn.“

Hernández und Frankreich vom Pech verfolgt

Bayern-Verteidiger Hernández hatte im Vorfeld der WM gerade erst eine schwere Blessur hinter sich gebracht, wegen eines Muskelbündelrisses war er für zehn Spiele ausgefallen. Erst Anfang November konnte er sein Comeback feiern.

Den Kreuzbandriss zog sich der Bayern-Star jetzt im selben Knie zu, das schon rund um seinen 80-Millionen-Wechsel zu Bayern 2019 wegen einer Innenbandverletzung operiert wurde. 2021 erlitt Hernández im linken Knie einen Meniskusriss.

Sein Ausfall ist die nächste Hiobsbotschaft für Frankreich. Noch vor dem ersten Spiel hatten bereits die Superstars Karim Benzema, Christopher Nkunku, Paul Pogba, N‘Golo Kanté und Presnel Kimpembe ihre Teilnahmen absagen müssen.

Nun ist Deschamps erneut gefragt. „Ich muss mir jetzt Gedanken machen, wie ich Lucas ersetze“, sagte er: „Aber wir haben Alternativen.“ Bitter ist allerdings: Seit Montag kann kein Spieler mehr nachnominiert werden.

Giroud mit Rekord, Frankreich dreht Spiel

Immerhin: In der 27. Minute gelang „Les Bleus“ der Ausgleichstreffer, Adrien Rabiot sorgte für das 1:1. Und spätestens damit war der Horrorstart vergessen gemacht. Frankreich übernahm wie schon vor dem frühen Rückstand das Kommando und erzielte durch Olivier Giroud wenig später den nächsten Treffer (32.).

Kylian Mbappé und erneut Giroud erhöhten in der zweiten Hälfte.

Giroud steht nun bei 51 Länderspieltoren, er ist gleichauf mit Thierry Henry Rekordtorschütze der Franzosen.