Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: So schlimm war das Foul an Neymar wirklich

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: So schlimm war das Foul an Neymar wirklich

Anzeige
Anzeige

So schlimm war das Foul an Neymar

So schlimm war das Foul an Neymar

Neymar musste gegen Serbien verletzungsbedingt den Platz verlassen. Vorangegangen war ein Foul eines serbischen Innenverteidigers. Nun bangt der Superstar um die WM und hält gleichzeitig einen ungewünschten Rekord.
Rekordweltmeister Brasilien hat die Jagd auf den sechsten WM-Titel glanzvoll eröffnet, bangt aber um seinen Superstar. Der weint nach zahlreichen Fouls auf der Bank.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

„Neymar erlebt ein Drama nach Brasiliens WM-Debüt!“

So wird die Szene um die Verletzung des Superstars, der nach seiner Auswechslung beim Sieg gegen Serbien auf der Bank in Tränen ausbrach von der brasilianischen Staatszeitung Estadao Sao Paolo bezeichnet.

Mannschaftarzt Rodrigo Lasmar gab am Freitag bekannt, dass Neymar zumindest das zweite Gruppenspiel gegen die Schweiz verpassen würde. Dabei sah das Foul des serbischen Innenverteidigers Nikola Milenkovic auf den ersten Blick gar nicht mal so schlimm aus. Das ließen zumindest die ersten Videobilder vermuten, weshalb der Offensivmann auch in den sozialen Medien der Schauspielerei beschuldigt wurde.

Doch Milenkovics Foul war viel schlimmer als gedacht - und dementsprechend sieht nun auch Neymars Fuß aus. (NEWS: Alles Wichtige zur WM).

Der Serbe touchierte den 30-Jährigen bei seiner Grätsche nicht nur leicht am Sprunggelenk, sondern traf den Fuß des Brasilianers so hart, dass dieser komplett nach innen umknickte. Schockierende Aufnahmen, die nichts für schwache Nerven sind.

Der meist gefoulte Spieler am ersten Spieltag

Dass die serbischen Spieler es auf den dribbelstarken Angreifer abgesehen hatten, zeigte sich nicht nur in dieser Szene. Bereits vor Milenkovics Foul, das zu Neymars Auswechslung in der 80. Minute führte, wurde der PSG-Profi hart angegangen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Laut OptaFacts wurde Neymar zum meistgefoulten Spieler am ersten Spieltag der WM-Gruppenphase. Insgesamt begangen die Serben zwölf Fouls, wovon neun Mal Neymar der Leidtragende war. Ein Rekord, auf den Neymar wohl gerne verzichtet hätte.

Bereits bei der Heim-WM 2014 musste der Dribbelkünstler vorzeitig das Turnier für beenden, nachdem er vom Kolumbianer Juan Zuniga brutal zu Boden gebracht wurde. Nun muss er erneut bangen - und die Aufnahmen seines Knöchels versprechen nichts Gutes.

Neymar für Schauspielerei auf dem Feld bekannt

Kurios bei Neymars Foulrekord: Die zweitmeist gefoulten Spieler, darunter der Spanier Gavi und Polens Robert Lewandowski, wurden „nur“ vier Mal gelegt.

Auch, wenn Neymar in der Welt des Profifußballs oft als Schauspieler bezeichnet wird und er aus der ein oder anderen Situation zu viel macht, so kann ihm dieses Mal nichts dergleichen unterstellt werden.

Vor allem aber dürften die Brasilianer auf ein schnelles Comeback ihres Ausnahmekönners hoffen - spätestens dann in einem möglichen Achtelfinale. (DATEN: WM-Spielplan 2022).