Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: ZDF-Kommentatorin Neumann mit Regenbogenfarben im Katar-Stadion

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: ZDF-Kommentatorin Neumann mit Regenbogenfarben im Katar-Stadion

Anzeige
Anzeige

ZDF-Kommentatorin setzt Zeichen

ZDF-Kommentatorin setzt Zeichen

Claudia Neumann setzt in Katar ein Zeichen. Die ZDF-Kommentatorin präsentiert sich in Regenbogenfarben im Stadion.
Die FIFA kündigt an, das Tragen der One-Love-Binde sanktionieren zu wollen - und nicht nur das deutsche Team knickt ein. Bernd Neuendorf und Oliver Bierhoff beziehen Stellung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Claudia Neumann hat bei der WM in Katar ein starkes Zeichen gesetzt.

Bei der Übertragung des Vorrundenspiels zwischen den USA und Wales trug die ZDF-Kommentatorin im Ahmed bin Ali Stadium ein T-Shirt mit Regenbogenfarben. Zudem trug sie ein Armband in denselben Farben. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

„Ich möchte damit ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen“, sagte Neumann dem SID am Rande des Spiels.

ZDF-Kommentatorin Neumann setzt ein Zeichen

Neumann unterstützt damit die LGBTQ-Bewegung, der der Regenbogen als Symbol für Vielfalt, Stolz und Toleranz dient. In Katar ist Homosexualität gesetzlich verboten.

Claudia Neumann setzt ein Zeichen
Claudia Neumann setzt ein Zeichen

Neumann folgt mit der starken Geste dem Beispiel der BBC-Moderatorin Alex Scott, die am Montag vor laufender Kameras die „One Love“-Binde am Arm getragen hatte. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Die Kapitäns-Binde, ebenfalls ein Symbol für Toleranz und Vielfalt, war zuvor von der FIFA verboten worden. Sieben europäischen Fußball-Verbände, darunter auch Deutschland, hatte das ursprünglich geplante Tragen des Armbands daraufhin verworfen.

US-Journalist wird Zutritt zum Stadion verwehrt

Während Neumann auf der Tribüne zunächst unbehelligt blieb, ist einem Journalisten aus den USA offenbar der Zutritt zum Stadion verwehrt worden, weil sein T-Shirt ebenfalls mit den Regenbogenfarben versehen war.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auf Twitter schrieb Grant Wahl: „Gerade eben: Ein Sicherheitsbeamter lehnte ab, mich ins Stadion zu lassen: ‚Du musst dein Shirt wechseln. Es ist nicht erlaubt.‘“ Wahl lehnte dies ab. Es gehe ihm gut, er habe sich zum Mediencenter begeben. Zuvor habe man ihn allerdings rund eine halbe Stunde lang festgehalten.

Laut SID durfte er aber nach 25 Minuten Warten inklusive Entschuldigung doch noch in die Arena.

Katar hatte versprochen, dass bei der WM Fans aller Orientierungen und Gesinnungen willkommen seien. Die Realität sieht bisher anders aus.