Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Portugal-Fans wenden sich von Ronaldo ab!

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Portugal-Fans wenden sich von Ronaldo ab!

Anzeige
Anzeige

Fans wenden sich von Ronaldo ab

Cristiano Ronaldo kämpft bei der WM nicht nur um das Viertelfinale. Für den portugiesischen Angreifer geht es auch um den Status als unantastbarer Superstar.
Südkorea folgt wie durch ein Wunder Portugal ins Achtelfinale der WM 2022. Die Fans rasten daraufhin komplett aus und können sich eine fiese Spitze in Richtung Cristiano Ronaldo nicht verkneifen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Superstar Cristiano Ronaldo verliert während der Weltmeisterschaft in Katar offenbar immer mehr den Rückhalt der portugiesischen Fans.

Eine Umfrage der Sportzeitung A Bola zeigt, dass sich ganze 70 Prozent der Leser gegen einen Startelfeinsatz von CR7 beim Achtelfinale gegen die Schweiz ausgesprochen haben. A Bola gilt als das auflagenstärkste Sportmedium in Portugal. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Ronaldo auch im Nationalteam nicht mehr unantastbar? Der 37-Jährige hat in der Vorrunde bisher nur per Elfmeter getroffen, wirklich glänzen konnte er bei seiner fünften WM-Teilnahme aber nicht. Im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea (1:2) wurde er bereits nach rund einer Stunde vom Feld geholt.

Bei und nach seiner Auswechslung zeigte er sich entnervt - was laut Ronaldo selbst aber nicht an der Entscheidung von Trainer Fernando Santos gelegen habe, sondern an der angeblich respektlosen Behandlung durch einen Gegenspieler. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Zweifel an Ronaldo: Wiederholt sich sein United-Schicksal

Es gab aber auch Berichte, die behaupteten, dass er sich auf der Bank sitzend äußerst erbost in Richtung Coach geäußert haben soll.

Wie Ronaldo eine Verbannung aus der Startelf am Dienstag wohl aufnehmen würde? Wie sich das Dasein als Ersatzspieler anfühlt, musste der Stürmerstar zuletzt bei Manchester United erleben - wo ihn Trainer Erik ten Hag vom Stammspieler zum Backup degradiert hatte. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Das Ergebnis ist bekannt, Ronaldo warf dem United-Coach in einem furiosen Interview Respektlosigkeit vor - und löste seinen Vertrag mit den Red Devils wenig später auf. Die WM will er auch nutzen, um sich bei einem neuen Topklub anzubieten. (Bericht: Ronaldo führt Flop-Elf an)

Dafür muss er aber wohl weiter von Beginn an auf dem Platz stehen. Die Fans hat er dabei schon nicht mehr komplett auf seiner Seite.