Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM-Debakel: Joshua Kimmich meldet sich zu Wort! So will er das Aus verarbeiten

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM-Debakel: Joshua Kimmich meldet sich zu Wort! So will er das Aus verarbeiten

Anzeige
Anzeige

Kimmich meldet sich zu Wort

Joshua Kimmich hat sich nach dem WM-Aus des DFB-Teams in Katar zu Wort gemeldet. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern will in sich gehen.
Nach dem erneut frühen Ausscheiden bei einer WM zeigt sich Joshua Kimmich nach Spielende wahnsinnig emotional.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Joshua Kimmich hat sich nach dem WM-Debakel der deutschen Nationalmannschaft zu Wort gemeldet.

Der Superstar des FC Bayern war mit dem DFB-Team in Katar schon in der Vorrunde gescheitert - wie schon vor vier Jahren, als die großen Träume auch in Russland früh geplatzt waren. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

„Wir haben es wieder nicht geschafft, unsere Qualität konstant auf den Platz zu bringen“, erklärte Kimmich bei Instagram: „Ich werde Zeit brauchen, um alles zu analysieren, zu verarbeiten und die richtigen Lehren daraus zu ziehen.“

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kimmich hatte sich schon unmittelbar nach dem letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica schwer enttäuscht gezeigt. In einem beachtenswerten Interview hatte er vom schwierigsten Tag seiner Karriere gesprochen. Er habe Angst, „in ein Loch zu fallen“, gab er dabei zu. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Nach der Abreise aus Katar will er nun in absehbarer Zeit versuchen, den Fokus wieder nach vorne zu richten. „In spätestens vier Wochen heißt es dann wieder Attacke, denn Aufgeben ist niemals eine Option!“, ließ Kimmich in seinem Statement wissen.

Zunächst wird der Mittelfeldspieler Urlaub nehmen. In der Bundesliga ist Kimmich mit dem FCB ab dem 20. Januar wieder gefordert. Die Zeit, die er zur Verarbeitung des WM-Debakels braucht, kann er sich also nehmen.