Home>Handball>Handball-WM Frauen>

Handball-WM Frauen: Weltklasse! Deutschland zündet Handball-Feuerwerk

Handball-WM Frauen>

Handball-WM Frauen: Weltklasse! Deutschland zündet Handball-Feuerwerk

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

DHB-Team zündet Handball-Feuerwerk

Am Montagabend feiert die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2023 ein Handballfest. Gegen Polen wird der Gruppensieg klargemacht. Das Duell zum Nachlesen im SPORT1-Liveticker.
Der Bundestrainer der Handball-Nationalmannschaft hofft trotz Absagenflut auf eine gelungene Vorbereitung und wagt bereits einen Vorausblick auf die Heim-EM, die im Januar in Düsseldorf startet.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Makellose Vorrunde, glänzende Aussichten: Deutschlands Handballerinnen haben sich bei der WM 2023 mit einer Galavorstellung den Gruppensieg gesichert. Das vor allem defensiv bärenstarke Team von Bundestrainer Markus Gaugisch stürmte durch ein 33:17 (19:10) gegen Polen zum dritten Sieg im dritten Spiel und geht mit der idealen Ausgangslage von 4:0 Punkten in die Hauptrunde.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Es hat maximalen Spaß gemacht. Ab Sekunde eins waren alle völlig on fire“, schwärmte Anführerin Emily Bölk nach der vor allem defensiv bärenstarken Vorstellung der deutschen Mannschaft. Die Abwehr, sagte auch Gaugisch, sei „der Schlüssel zum Erfolg“ gewesen. Deutschland geht nach der makellosen Vorrunde mit der idealen Ausgangslage von 4:0 Punkten in die nächste Turnierphase.

Alina Grijseels half beim Kantersieg gegen Polen kräftig mit
Alina Grijseels half beim Kantersieg gegen Polen kräftig mit

Co-Kapitänin Alina Grijseels (7 Tore) war in der Jyske Bank Boxen im dänischen Herning die beste Werferin für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die vor 1800 Zuschauern ihre mit Abstand beste Turnierleistung zeigte. Die aggressive DHB-Deckung brachte die Polinnen zur Verzweiflung, vor dem gegnerischen Tor bestach die deutsche Mannschaft durch echte Killermentalität.

{ "placeholderType": "MREC" }

Perfekte Voraussetzung für die Hauptrunde

Drei Jahrzehnte nach dem historischen WM-Triumph von 1993, der sich am Dienstag zum 30. Mal jährt, ist der Grundstein für eine neue WM-Sternstunde gelegt. Ab Donnerstag kämpft Deutschland in der nächsten Turnierphase um das anvisierte Viertelfinale und das damit verbundene Ticket für ein Olympia-Qualifikationsturnier.

Als Hauptrundengegner stehen bereits Co-Gastgeber Dänemark und Rumänien fest. Als drittes Team wartet entweder Serbien oder der krasse Außenseiter Chile auf das deutsche Team, das gegen die Polinnen nicht nur spielerisch, sondern auch physisch überzeugte.

Traumstart gegen Polen! Die Defensive steht

Im ersten „extrem entscheidenden Match“ (Gaugisch) legten die DHB-Frauen einen Traumstart hin. Mit einer guten Defensive, die in den ersten beiden Spielen gegen Japan (31:30) und den Iran (45:22) noch überraschend anfällig war, erzwang die DHB-Auswahl beim Stand von 8:4 (12.) bereits die erste polnische Auszeit.

Eine fast siebenminütige Phase ohne eigenes Tor brachte die Polinnen zunächst nicht aus dem Konzept. Doch über ein sicheres Bollwerk vor dem eigenen Tor, eine starke Torhüterin Katharina Filter und ein extrem schnelles Umschaltspiel setzte sich Deutschland wieder ab.

{ "placeholderType": "MREC" }

Weltklasse-Verteidigung! Zu Null in doppelter Unterzahl

Gaugischs Team überstand eine doppelte Unterzahl dabei nicht nur unbeschadet, sondern erzielte dabei noch einen Treffer mehr als der Gegner. Nach einem 6:0-Lauf ging die DHB-Auswahl beim 19:9 (30.) erstmals mit zehn Treffern in Führung.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

An der Überlegenheit änderte sich nach dem Seitenwechsel nichts. Deutschland zwang den EM-13. in dessen Angriff immer wieder zu Fehlern und provozierte Fouls. Der Vorsprung wuchs weiter und weiter. Die Polinnen gaben sich völlig auf, die DHB-Auswahl ackerte weiter. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte hatte der DHB-Gegner nur zwei (!) Treffer erzielt.

Deutschland - Polen zum Nachlesen im SPORT1-Ticker

+++ Spielerin des Spiels +++

In einer überragenden deutschen Mannschaft sticht Torhüterin Filter nochmal heraus und wird zur Spielerin des Spiels gekürt.

+++ Spielende: 33:17 +++

Das war es! Deutschland krönt eine überragende Leistung mit dem Gruppensieg und nimmt damit vier wichtige Punkte mit in die Hauptrunde.

+++ 60. Minute: 33:17 +++

Es läuft die letzte Minute. Polen ist nochmal in Angriff, verliert aber erneut den Ball. Leuchter nimmt den letzten Wurf, der aber auch nicht mehr den Weg ins Tor findet.

+++ 58. Minute: 33:16 +++

Jetzt wird es nochmal wild! Sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite packt die Abwehr entschlossen zu und verhindert weitere Tore.

+++ 56. Minute: 33:15 +++

Die letzten fünf Minuten sind angebrochen. Deutschland spielt jetzt clever die Zeit von der Uhr. Aber wenn die Lücke da ist, wird das deutsche Spiel schnell und Schmelzer darf sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.

+++ 54. Minute: 32:15 +++

Thomaier bekommt ihre Chance auf Rechts und zieht einen Siebenmeter. Zum ersten Mal in diesem Match trifft Deutschland jedoch nicht von der Siebenmeterlinie.

+++ 52. Minute: 31:14 +++

Deutschland schaltete jetzt doch einen Gang zurück und schont Kräfte für die kommenden Aufgaben.

+++ 51. Minute: 30:14 +++

Und da wird die Regel widerlegt: Einen schnellen Konter kann Galinska zu ihrem ersten Treffer verwerten.

+++ 50. Minute: 30:13 +++

Es scheint heute zur festen Regel zu werden: Deutschland spielt in Unterzahl und Polen trifft nicht. Erneut kann Polen einen Angriff gegen fünf deutsche Spielerinnen nicht nutzen.

+++ 49. Minute: 30:13 +++

Nach drei etwas ruhigeren Minuten zieht Deutschland das Tempo wieder an und belohnt sich mit Tor Nummer 30. Als Torschützin darf sich das 19 Jahre alte Talent Leuchter feiern lassen.

+++ 47. Minute: 29:13 +++

Immerhin kommt nun die polnische Torhüterin Placzek besser ins Spiel und kann den ein oder anderen deutschen Ball aus dem Spiel nehmen.

+++ 46. Minute: 29:12 +++

Wie bitter für Polen! Jetzt gibt es auch noch einen Wechselfehler. Zwischenzeitlich waren acht Polinnen auf dem Feld. Das Resultat ist erneut eine Zwei-Minuten-Strafe.

+++ 46. Minute: 29:12 +++

Es geht in die letzten 15 Minuten und Deutschland weicht keinen Millimeter von seinem Spiel ab. Vorne mit einer variantenreichen Offensive zum Erfolg und hinten knallharte Verteidigung.

+++ 43. Minute: 27:12 +++

Deutschland wieder in Unterzahl und Polen versucht es jetzt mit einem 7-gegen-5. Aber die deutsche Abwehr hält einmal mehr. Bölk angelt sich den Ball und Stockschlader befördert den Ball ins leere Tor.

+++ 42. Minute: 27:12 +++

Was für eine Parade von Filter! Polen läuft den Konter und kommt völlig frei zum Wurf. Aber die deutsche Torhüterin bringt den linken Fuß raus und lenkt den Ball um den Pfosten! STARK!

+++ 41. Minute: 27:12 +++

hier bahnt sich aus polnischer Sicht ein echtes Debakel an. Smits tankt sich durch zwei Verteidigerinnen und jagt das Leder ins Netz. Immerhin kommt Polen im Gegenzug zum zweiten Treffer in Durchgang zwei.

+++ 39. Minute: 26:11 +++

Deutschland gibt hier mittlerweile eine ernsthafte Bewerbung auf den Titel ab. Erst kämpft sich Lott durch und erzielt ihr zweites Tor, dann ist es Bölk, die für die 15-Tore-Führung sorgt. Aber Polen scheint geschlagen. Bölk kommt komplett unbedrängt aus der Mitte zum Abschluss.

+++ 37. Minute: 24:11 +++

Es sind schon wieder fast sieben Minuten im zweiten Durchgang gespielt und Polen steht bei lediglich einem Treffer. Und dann zaubert Deutschland jetzt auch noch in der Offensive. Trotz angezeigtem Zeitspiel haben Bölk und Grijseels noch die Muse für eine wunderschöne Kombination, die Grijseels zum nächsten Treffer nutzt.

+++ 36. Minute 23:11 +++

Grijseels sticht durch eine Lücke in der polnischen Abwehr und krönt ihre starke Leistung mit dem sechsten Treffer in diesem Spiel.

+++ 33. Minute 22:11 +++

Polen findet einfach kein Mittel gegen die deutsche Abwehr. Filter fängt den Ball und leitet einen schnellen Konter zum 21:11 ein - und wiederholt das Schauspiel gleich nochmal zum 22:11.

+++ 31. Minute: 19:11 +++

Polen mit dem ersten Erfolgserlebnis in Hälfte zwei! Deutschland muss in Unterzahl antworten und nimmt die Torhüterin raus.

+++ 31. Minute: 19:10 +++

Weiter geht es mit Durchgang zwei. Polen bekommt den Ball.

+++ Halbzeitstand: 19:10 +++

Was reißt die deutsche Mannschaft da für eine erste Halbzeit ab? Eine kurze Schwächephase musste das DHB-Team überstehen, ansonsten dominierte Deutschland das Match fast schon nach Belieben. Selbst eine fast zwei Minuten dauernde doppelte Unterzahl überstand das Team von Bundestrainer Markus Gaugisch unbeschadet und erzielte seinerseits noch zwei Treffer. Wenn Bölk und Co. im zweiten Durchgang so weiterspielen, wird das für Polen ein ganz harter Weg zurück ins Spiel.

+++ 30. Minute: 19:10 +++

Deutschland legt kurz vor der Pause nochmal einen Treffer nach. Diesmal ist es Lott, die einen Kracher aus dem Rückraum verwandelt. Im Gegenzug muss Lott jedoch für zwei Minuten auf die Bank und Polen kommt zum zehnten Treffer.

+++ 29. Minute: 18:9 +++

Momentan gibt es kein Durchkommen gegen diese deutsche Abwehr. Gefühlt ist das letzte polnische Tor schon zehn Minuten her.

+++ 27. Minute: 17:9 +++

Jetzt spielen sich Bölk und Co. in einen Rausch. Die Verteidigung steht bombensicher und vorne klappt gefühlt alles. Wieder ist es Doll, die ihren dritten Treffer zum 16:9 nachlegt. Danach erhöht Grijseels vom Siebenmeterpunkt sogar auf acht Tore Vorsprung.

+++ 25. Minute: 15:9 +++

Was für ein schöner Treffer von Döll! Die Linksaußen fliegt weit in den Kreis und legt den Ball lässig über die polnische Torhüterin ins Tor. Direkt danach holt sich das deutsche Team gleich wieder den Ball und legt nach einem Konter den 15. Treffer nach.

+++ 24. Minute: 13:9 +++

Nach eigener Auszeit verpasst Deutschland das nächste Tor. Polen macht es im Gegenzug besser und kommt zum neunten Treffer.

+++ 22. Minute: 13:8 +++

Bärenstarke Aktion vom deutschen Team. In doppelter Unterzahl erzielt Smits erst den nächsten DHB-Treffer. Im Gegenzug hält Filter dann ihr Tor sauber. Am Ende bleibt Deutschland in doppelter Unterzahl ohne Gegentor und macht selbst zwei Treffer.

+++ 20. Minute: 11:8 +++

Die ersten zwei Minuten für Deutschland! Grijseels muss auf die Bank - und noch bitterer: Direkt im nächsten Angriff muss die nächste deutsche Spielerin für zwei Minuten von der Platte. Jetzt heißt es kämpfen. Polen verkürzt direkt auf 8:11.

+++ 19. Minute: 11:7 +++

Deutschland hat sich wieder gefangen. Den polnischen Drei-Tore-Lauf beantwortet die DHB-Auswahl seinerseits mit drei Treffern in Folge. Damit ist der alte Vorsprung wieder hergestellt.

+++ 17. Minute: 10:7 +++

Zwei Minuten für Polen! Berger nutzt die Überzahl und schiebt den Ball von Rechtsaußen durch die Beine der polnischen Torhüterin ins Netz.

+++ 16. Minute: 9:7 +++

Was für eine Fackel von Leuchter! Rund zwei Meter vor dem Wurfkreis hebt sie ab und nagelt den Ball von halbrechts ins linke Kreuzeck - unhaltbar!

+++ 14. Minute: 8:7 +++

Jetzt hat Polen einen Lauf. Nach dem Timeout strahlen sie mit sieben Spielerinnen im Angriff Gefahr aus und sind mit drei Toren in Folge wieder dran am deutschen Team.

+++ 13. Minute 8:6 +++

Polen kommt mit sieben Feldspielerinnen aus der Auszeit und erzwingt den ersten eigenen Siebenmeter. Diesmal ist DHB-Keeperin Filter chancenlos. Danach holt sich Polen schnell wieder den Ball und verkürzt auf zwei Tore.

+++ 11. Minute: 8:4 +++

Jetzt zeigt Deutschland knallharte Defense. Seit über fünf Minuten kann Polen kein Tor mehr erzielen. Deutschland zieht auf vier Tore davon und zwingt Polen früh zur ersten Auszeit.

+++ 9. Minute: 6:4 +++

So muss es laufen. Mit einer starken Defensive angelt sich das deutsche Team zweimal den Ball. Erst wirft Bölk die erneute deutsche Führung, beim zweiten Ballgewinn ist es Smits, die mit einem schnellen Konter die Zwei-Punkte-Führung herstellt.

+++ 7. Minute: 4:4 +++

Jetzt das deutsche Team erstmals mit Problemen im Angriff. Erst bleibt das Team glücklich in Ballbesitz, ehe Bölk dann wegen Zeitspiel schnell abschließen muss. Der Ball geht jedoch am Tor vorbei.

+++ 5. Minute: 4:3 +++

Das könnte ein Offensivfeuerwerk werden. Polen spielt konsequent die schnelle Mitte, aber auch Deutschland hat diese Taktik im Repertoire. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich holt Bölk den ersten Siebenmeter heraus und Grijseels bleibt cool.

+++ 3. Minute: 2:1 +++

Das ist bitter: Die deutsche Abwehr steht und stellt Polens Angriff vor Probleme, kann das Gegentor im dritten Anlauf aber nicht verhindern. Im Gegenzug zeigt jedoch Bölk ihre Klasse und sorgt für den nächsten DHB-Treffer.

+++ 1. Minute: 1:0 +++

Es geht gut los. Das deutsche Team spielt den ersten Angriff geduldig aus, bis Doll auf Linksaußen frei ist und das erste Tor für Deutschland erzielt.

+++ Anpfiff +++

Es wird ernst. Deutschland tritt in seinen schwarzen Trikots an, Polen spielt klassisch in Rot und Weiß.

+++ Gleich geht es los +++

Gerade wird die deutsche Mannschaft aufs Feld gerufen. In wenigen Minuten startet das spannende Duell mit Polen.

+++ Handball-Damen wollen die Olympia-Quali +++

Das große Ziel der Mannschaft ist die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr. Um in Paris dabei zu sein, müssen die Handballerinnen mindestens das Viertelfinale erreichen. Dieses Ziel gab auch Nationaltrainer Markus Gaugisch vor Turnierstart aus: „Wir wollen unbedingt ins Viertelfinale vordringen.“

Um jenes zu erreichen, müssen auch Siege in der Hauptrunde her. Wird die DHB-Auswahl Sieger der Gruppe F, geht es am 7. Dezember gegen den Zweiten aus der Gruppe E (mit Dänemark, Rumänien, Serbien und Chile). Die weiteren beiden Spiele folgen mit je einem Tag Abstand.

+++ Gute Erinnerungen an Polen +++

Doch gegen die Polinnen hat Deutschland gute Erfahrungen gemacht. Die jüngsten zwei Spiele (EM 2022 - 25:23-Erfolg, Testspiel im März - 32:30) konnten siegreich gestaltet werden. Doch Gaugisch warnt: „Polen hat eine ähnliche Entwicklung wie wir genommen, spielen nun deutlich flexibler als vorher, gerade in der Defensive.“

Auch die Physis der östlichen Nachbarn fand Anklang. „Polen spielt mit Wucht und Körperlichkeit und hat zudem ein Top-Gegenstoßspiel mit toller Flügelzange“, lobte der Bundestrainer bei einem DHB-Medientermin am Sonntag.

Weiterhin ungewiss ist der Einsatz von Annika Lott. Die Rückraumspielerin war im ersten Gruppenspiel ausgewechselt worden, bekam im zweiten eine Schonpause für ihre Schulterprobleme. „Ob es für Annika reicht, werden wir erst am Spieltag sehen“, sagt Gaugisch.

+++ Duell zweier Ungeschlagener +++

Mit zwei Siegen gegen Japan (31:30) und vor allem dem überzeugenden gegen den Iran (45:22) können die Damen um Bundestrainer Markus Gaugisch voller Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Doch auch Polen steht bei einer Bilanz von 4:0 Punkten und will dem DHB-Team den Gruppensieg streitig machen.

+++ Herzlich willkommen +++

Wir heißen sie herzlich im SPORT1-Liveticker zum Gruppenfinale der deutschen Handballnationalmannschaft der Frauen bei der Weltmeisterschaft gegen Polen willkommen.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)