Anzeige

Kommt die Halbzeit-Revolution?

Kommt die Halbzeit-Revolution?

Der südamerikanische Verband spricht sich für eine längere Halbzeitpause aus. Diese würde dann 25 statt 15 Minuten betragen.
Die FIFA denkt darüber nach, Welt- und Europameisterschaften alle zwei Jahre stattfinden zu lassen. Für Stefan Effenberg ein No Go.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Steht die nächste große Revolution im Fußball schon vor der Tür?

Bislang wusste jedes Kind: Der Ball ist rund, ein Spiel dauert 90 Minuten, dazwischen liegen 15 Minuten Halbzeitpause. Genau das könnte sich bald aber ändern.

Was schon häufiger Teil der internationalen Debatten war, ist nun erneut vom südamerikanischen Verband vorgeschlagen worden. Oder mehr als das: Comnebol-Chef Alejandro Dominguez schrieb sogar einen offiziellen Brief an FIFA-Boss Gianni Infantino, um die Halbzeitpause der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, von 15 auf 25 Minuten zu erhöhen.

Diese findet am 27. November statt. Ziel soll es sein, die Qualität der Halbzeitshows zu erhöhen. Vorbild sind die USA, wo derartige Shows für großen kommerziellen Erfolg sorgen.

Ist die Regel-Revolution also gar nicht mehr so unwahrscheinlich?

Fakt ist: Schon in der Vergangenheit gab es Versuche diverser Verbände oder sogar der FIFA selbst, das Halbzeitlimit auszubauen - bislang ohne Erfolg. Vor zwölf Jahren ging es bei einem FIFA-Vorstoß um eine Erhöhung auf 20 Minuten. Das galt damals als zu Fußball-fremd und übertrieben kommerziell.

Doch klar ist auch: Die FIFA kokettiert aktuell mit vielen Neuerungen. Dazu zählt eine von Arsene Wenger vorgeschlagene Abseits-Revolution. Es mag also durchaus sein, dass die FIFA auch in Sachen Halbzeit zu neuen Varianten greift.