Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Weltfußballer Robert Lewandowski: So reagiert die internationale Presse nach The Best FIFA Football Awards

Internationaler Fußball>

Weltfußballer Robert Lewandowski: So reagiert die internationale Presse nach The Best FIFA Football Awards

Anzeige
Anzeige

Presse: „Trostpreis“ für Lewandowski

Presse: „Trostpreis“ für Lewandowski

Robert Lewandowski ist von der FIFA zum Weltfußballer des Jahres gekürt worden. SPORT1 zeigt die internationalen Pressestimmen.
Robert Lewandowski ist bei den The Best FIFA Football Awards als Weltfußballer geehrt worden
Robert Lewandowski ist bei den The Best FIFA Football Awards als Weltfußballer geehrt worden
© SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago/kiosko.net
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Robert Lewandowski hat sich nach dem verpassten Ballon d‘Or zum zweiten Mal in Folge den Titel „FIFA Weltfußballer des Jahres“ gesichert.

Die Presse sieht in der Auszeichnung einen „Trost“ für den verpassten goldenen Ball und lobt den Polen in den Himmel.

SPORT1 hat die internationale Pressestimmen zusammengefasst. (BERICHT: Kuriose Weltelf sorgt für Verwunderung)

Spanien

Marca: „Lewandowski war in 2021 so gut wie selten zuvor und fügte vier Titel und den goldenen Schuh seiner eindrucksvollen Sammlung hinzu.“

Mundo Deportivo: „Lewandowski rächt sich und gewinnt ‚The Best‘.“

AS: „Die Dominanz des Polen in den letzten zwei Jahren spiegelt sich in der Wahl der FIFA wieder, deren Besonderheit ist, die demokratischste von allen zu sein.“

England

Sun: „Lewandowskis Stärke als Torjäger wurde wieder einmal von der FIFA anerkannt, nachdem Messi ihm den Ballon d‘Or weggeschnappt hat.“

BBC: „Der polnische Stürmer war beim Ballon d‘Or übersehen worden, als Messi ihn im November zum siebten Mal gewonnen hat. Aber ein zweiter FIFA Best Award dürfte für etwas Trost sorgen.“

Daily Mail: „Der Star von Bayern München konnte den Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen, nachdem er ein produktives Jahr für den Bundesliga-Giganten hatte.“

Frankreich

Le Parisien: „Schließlich wurde Messi von Robert Lewandowski überholt, Zweiter - und sehr enttäuscht - nach der Verleihung des Ballon d‘Or.“

Eurosport.fr: „Für Robert Lewandowski ist das ein kleiner Trost. Der Stürmer, der sich bei der Ballon d‘Or-Wahl mit Platz zwei begnügen musste, verteidigte erwartungsgemäß den Titel des besten FIFA-Spielers des Jahres.“

Italien

Corriere dello Sport: „Die Jury war von der astronomischen Saison 2020/21 von Lewandowski, verantwortlich für 48 Tore in der Bundesliga und im Pokal, überzeugt.“

Polen

Wprost: „Offiziell: Robert Lewandowski ist Fußballer des Jahres 2021! Die Wähler schätzten die Kunstfertigkeit des Polen und hielt ihn für den besten der drei.“

Schweiz

Blick: „Nachdem er bei der Ballon-d‘Or-Gala noch leer ausging, setzt sich Robert Lewandowski bei der Fifa-Wahl die Krone auf.“