Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

PSV-Boss de Jong warnt Roger Schmidt wegen Mario Götze

Internationaler Fußball>

PSV-Boss de Jong warnt Roger Schmidt wegen Mario Götze

Anzeige
Anzeige

PSV-Boss warnt Schmidt wegen Götze

PSV-Boss warnt Schmidt wegen Götze

Vor zwei Jahren wechselte Mario Götze von Borussia Dortmund in die niederländische Liga zu PSV Eindhoven. Doch jetzt bahnt sich ein Abgang zu seinem bisherigen Trainer an.
Roger Schmidt sieht bei der PSV Eindhoven Grenzen erreicht, der begehrte Trainer sucht eine neue Herausforderung. Geht es zurück in die Bundesliga?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach vielen unglücklichen Jahren hat Mario Götze bei PSV Eindhoven wieder die Freude am Fußball gewonnen - auch dank Roger Schmidt. Unter dem scheidenden PSV-Trainer blühte der WM-Finaltorschütze von 2014 wieder richtig auf, allein in der abgelaufenen Saison war er wettbewerbsübergreifend an 23 Toren in 52 Spielen beteiligt.

Schmidt zieht es zur kommenden Saison nach Lissabon, der 55-Jährige wird neuer Trainer bei Benfica - und möchte seinen Schützling am liebsten mitnehmen.

Götze ist durchaus gewillt, eine neue Herausforderung zu suchen und den niederländischen Klub somit nach zwei erfolgreichen Jahren zu verlassen.

PSV-Boss: „Kann eine Tasche voller Geld mitbringen“

Doch PSV stemmt sich gegen einen möglichen Abgang des 29-Jährigen. Eindhovens Technischer Direktor John de Jong erklärte dem Portal Voetbal International, dass kein Spieler angedeutet hat, den Verein zu verlassen. „Mario hat das auch nicht getan. Das gibt uns ein gutes Gefühl.“

Zudem spricht er eine deutliche Warnung an seinen Trainer aus, der noch bis Ende Juni offiziell im Verein tätig ist. „Ich habe mit Roger nicht darüber gesprochen, ob er Spieler mitnehmen will. Wenn er eine große Tasche voller Geld mitbringt, gibt es Gespräche!“

Der ehemalige BVB-Star hat bei den Niederländern noch einen Vertrag bis 2024.