Home>Internationaler Fußball>

SPORT1 zeigt Benzema und Kante - die AFC Champions League LIVE im TV und Stream

Internationaler Fußball>

SPORT1 zeigt Benzema und Kante - die AFC Champions League LIVE im TV und Stream

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

SPORT1 zeigt Benzema und Kante

Anpfiff für Cristiano Ronaldo, Neymar, Karim Benzema und die besten Teams Asiens: SPORT1+ begleitet die AFC Champions League live! Am Montag steigt das nächste Spiel von Al Ittihad FC auf SPORT1 im Free-TV - samt Karim Benzema und N‘Golo Kante.
Seit Donnerstag ist das Transferfenster in Saudi-Arabien geschlossen. Cristiano Ronaldo sollte nicht der einzige bleiben, der Anfang des Jahres in die Wüste wechselte. Sport1 hat zusammengefasst, welche Star-Spieler und Top-Trainer gewechselt sind.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Das Staraufgebot in der AFC Champions League ist mit unter anderem den Ausnahmespielern Cristiano Ronaldo, Neymar und Karim Benzema gewaltig: SPORT1+ zeigt den wichtigsten Klub-Wettbewerb Asiens seit dem Start der Gruppenphase live und exklusiv im Pay-TV.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach den ersten vier hochkarätigen Spieltagen steht nun Runde Nummer sechs an. Dabei bekommen die Fans das Staraufgebot von Al Ittihad FC um Benzema und N‘Golo Kante zu sehen. Das Duell mit dem iranischen Klub Sepahan FC gibt es am 4. Dezember LIVE auf SPORT1.

Deutschlands führende Multichannel-Sportplattform SPORT1 nutzt auch seine Free-Plattformen, um mittels der prominent besetzten AFC Champions League den Pay-TV-Sender SPORT1+ und sein umfassendes Angebot - unter anderem mit der Major League Baseball (MLB), NASCAR Cup Series und Spitzeneishockey aus der Svenska Hockeyligan – noch bekannter zu machen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Auch Cristiano Ronaldo war schon bei SPORT1+ und zugleich kostenlos auf sport1tv zu sehen.

Auf der Multisport-Streaming Plattform SPORT1 Extra lassen sich auch Einzelpartien buchen. Besonders attraktiv wird die Liga zudem dadurch, dass der Sieger automatisch für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft qualifiziert ist.

Neben Ronaldo und Neymar auch Benzema im Fokus

Neben Neymar und Ronaldo sind auch die französischen Fußballer Karim Benzema (zuvor Real Madrid) und N‘Golo Kante (zuvor FC Chelsea) mit ihrem neuen Verein Al-Ittihad FC sowie der Ex-Bayern-Star Sadio Mané (Al-Nassr) vertreten.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit Spielern wie Tolgay Arslan und Mathew Leckie (beide aktuell Melbourne City FC) sind auch bekannte Ex-Spieler aus der Bundesliga mit dabei. Arslan war zwischen 2010 und 2015 für den Hamburger SV, Leckie zwischen 2012 und 2022 unter anderem für Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC aktiv.

Cristiano Ronaldo soll am 14. Januar sein Debüt geben
Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und N'Golo Kanté (v.l.) gehören zu den Stars, die in Saudi-Arabien ihr Geld verdienen
Saudi-Arabien sponserte für TuS Rumbach einen Trikotsatz
Neymar Jr. wechselte für rund 90 Millionen Euro zu Al Hilal
+28
Saudi-Deadline abgelaufen! Die irre Bilanz

Urawa Red Diamonds gehen als Titelverteidiger ins Rennen

Dank der AFC Champions League zeigt SPORT1+ zusätzlich zu den Übertragungen der Jupiler Pro League und der Copa Libertadores noch mehr hochkarätigen internationalen Fußball. An der AFC Champions League nehmen jedes Jahr die Topteams des Verbandes teil. Bislang konnten die südkoreanischen Klubs den Wettbewerb, der erst seit der Saison 2002/03 unter diesem Namen läuft, mit zwölf Titeln am häufigsten gewinnen.

Dahinter rangieren die Mannschaften aus Japan, die acht Titel aufweisen. In der abgelaufenen Spielzeit feierte mit den Urawa Red Diamonds ebenfalls ein japanischer Klub den Gewinn der AFC Champions League. Das Team um Kapitän Hiroki Sakai, der von 2012 bis 2016 für Hannover 96 als Spieler auflief, setzte sich in den beiden Finalspielen gegen al-Hilal aus Saudi-Arabien durch.

Sowohl von der West- als auch von der Ostregion qualifizieren sich bei der nun beginnenden Gruppenphase jeweils die fünf Gruppenersten sowie die drei besten Gruppenzweiten für das Achtelfinale.

Der letzte Gruppenspieltag findet dieses Jahr am 13. Dezember statt. Die beiden Finalspiele sind für den 11. und 18. Mai 2024 im Terminkalender vermerkt.

So können Sport-Fans SPORT1+ empfangen

Der Pay-TV-Sportsender SPORT1+ wird aktuell in Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Pay-TV-Plattformen Vodafone, Unitymedia, Deutsche Telekom, Sky, Pyur, 1&1, A1 Telekom, UPC Schweiz, Zattoo , HD Plus, Joyn, Samsung Sportworld und Waipu.tv verbreitet. Auf diesen Plattformen wird der Sender jeweils in SD und/oder HD in ausgewählten Programmpaketen angeboten. Zudem ist SPORT1+ auch als TV-Livestream im 24/7 Paket auf SPORT1 Extra buchbar.