Home>Internationaler Fußball>

Sexismus-Eklat! "Dachten, die Dinosaurier seien ausgestorben"

Internationaler Fußball>

Sexismus-Eklat! "Dachten, die Dinosaurier seien ausgestorben"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

„Dinosaurier!“ Sexismus-Eklat um Trainer

Brendan Rogers gerät nach der Partie seiner Celtics gegen Motherwell mit einer BBC-Reporterin aneinander - und bricht das Interview mit einem sexistischen Spruch in Richtung der Journalsitin ab. Der Aufschrei ist groß.
Brendan Rogers trainiert Celtic Glasgow
Brendan Rogers trainiert Celtic Glasgow
© IMAGO/Pro Sports Images
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Nach einem dramatischen Sieg in der schottischen Premier League gegen den FC Motherwell ist Celtic-Manager Brendan Rodgers mit BBC-Reporterin Jane Lewis aneinandergeraten.

{ "placeholderType": "MREC" }

In seiner Antwort, die den angespannten Schlagabtausch einleitete, sagte Rodgers: „Der Sieg war wichtig für uns, psychologisch und für unseren Fußball. Es war ein weiteres Spiel für die Überzeugung, dass die Tore und die Kreativität da sein werden, wenn wir so spielen, wie wir spielen können. Ich freue mich für die Spieler, denn wie ich schon sagte, es wurde eine Geschichte über diese Gruppe geschrieben, also werden wir unsere eigene Geschichte schreiben.“

Rodgers lässt sexistischen Spruch los

Rodgers war verärgert, als Lewis ihn bat, zu erklären, was er mit „die Geschichte ist bereits geschrieben“ meinte. Als er gebeten wurde, näher darauf einzugehen, antwortete er: „Nein, nein, Sie wissen genau, was ich meine.“

Als Lewis erneut nachfragte, beendete Rodgers das Interview mit den Worten: „Sind wir fertig? Gutes Mädchen, gut gemacht.“

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wir dachten, die Dinosaurier seien ausgestorben“

Die erfahrene Lewis zeigte sich unbeeindruckt, aber ein Sprecher des Scottish Feminist Network sagte: „Jane Lewis hat nur ihren Job gemacht und versucht, Brendan Rodgers eine Erklärung für seinen kryptischen Kommentar zu entlocken. Dass die Go-to-Haltung Herablassung war, ist ziemlich erhellend, aber im Jahr 2024 wirklich sehr deprimierend. Wir dachten, die Dinosaurier seien ausgestorben.“

Lesen Sie auch

Lewis berichtet regelmäßig über Fußball, moderiert die Berichterstattung über die Scottish Women‘s Premier League auf der BBC und tritt im Scottish Football Podcast auf.

For Women Scotland fordert Entschuldigung

For Women Scotland forderte Rodgers auf, sich bei Lewis zu entschuldigen: „Es ist deprimierend, dass gelegentlicher Sexismus immer noch im Sport verankert ist. Die Errungenschaften von Frauen werden unterschätzt und abgetan, und ihr beruflicher Status wird untergraben. Rodgers schuldet dem Reporter eine Entschuldigung.“

Es ist nicht Rodgers‘ erste Auseinandersetzung mit BBC Scotland. Bei seiner Rückkehr zu Celtic im vergangenen Sommer wurde der Trainer den Medien auf einer Pressekonferenz vorgestellt, aber die Reporter von BBC Scotland wurden nach einem kritischen Artikel von der Veranstaltung ausgeschlossen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Rodgers behielt in seiner Pressekonferenz nach dem Spiel die Fassung und lobte seine Spieler dafür, wie sie mit dem Druck umgegangen seien, nachdem sie einen Rückstand aufgeholt und einen Sieg in letzter Sekunde errungen hatten.

Celtic dreht irres Spiel in Nachspielzeit

Motherwell führte zur Halbzeit verdient durch ein sehenswertes Tor von Blair Spittal, aber der eingewechselte Adam Idah köpfte Celtic nach der Pause schnell zum Ausgleich.

Celtic zwang Motherwell im letzten Viertel des Spiels zurück und der Druck machte sich vier Minuten in der Nachspielzeit bemerkbar, als Idah einen Pass von Alistair Johnston ins Tor stocherte. Luis Palma legte schnell einen weiteren Treffer nach und besiegelte den 3:1-Sieg, der den Rückstand an der Tabellenspitze wieder auf zwei Punkte verkürzte.

Die Rangers waren am Samstag mit einem 5:0-Sieg gegen die Hearts mit fünf Punkten in Führung gegangen, und Celtic stand zur Halbzeit vor einer großen Herausforderung, nachdem sie in den letzten drei Ligaspielen vier Punkte abgegeben hatten.