Home>Internationaler Fußball>

Der beispiellose Absturz eines Fußball-Talents

Internationaler Fußball>

Der beispiellose Absturz eines Fußball-Talents

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ein beispielloser Absturz

Einst galt Mohamed Ihattaren als eines der größten Talente im Weltfußball. Doch mittlerweile bleibt davon nicht viel außer einer ganzen Serie an Eskapaden übrig - die nun um noch ein Kapitel geworden reicher ist.
Mohamed Ihattaren in seiner Zeit bei Ajax Amsterdam
Mohamed Ihattaren in seiner Zeit bei Ajax Amsterdam
© IMAGO/ANP
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Jetzt ist endgültig klar: Auch der nächste Versuch, seine einst verheißungsvolle Karriere noch einmal anzukurbeln, ist krachend gescheitert. Denn Mohamed Ihattaren steht erneut ohne einen Arbeitgeber da.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nur knapp vier Monate nach seiner Unterschrift bei Slavia Prag hat der tschechische Erstligist den Vertrag mit dem 22-Jährigen aufgelöst. Ihattaren habe unter anderem den Wunsch geäußert, „sich auf seine Karriere in seinem unmittelbaren Umfeld und seine Familie konzentrieren“ zu wollen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Der Verein unterstütze ihn bei dieser Entscheidung „voll und ganz“.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Doch obwohl es sich demnach um eine einvernehmliche Vertragsauflösung handeln soll, geht diese nicht ohne Nebengeräusche vonstatten. Mohamed Ihattaren besitzt längst den Ruf eines „Problemkindes“ und stand für Slavia auch nie auf dem Platz. Der Offensivspieler war im vergangenen Dezember als vereinsloser Spieler nach Prag gekommen, aber schon nach kurzer Zeit ins Reserveteam versetzt worden.

Ihattaren war konditionell nicht auf der Höhe

Slavia begründete die Entscheidung mit konditionellen Problemen. Wirklich überraschend kam das nicht, immerhin hat der Mittelfeldspieler seit mehr als anderthalb Jahren kein Pflichtspiel mehr absolviert. Da half es auch nicht, dass Trainer Jindrich Trpisovsky noch Anfang Januar ein Sonderlob an ihn verteilte: „Er hat im letzten Monat viel Arbeit geleistet. Er hat einige Kilo abgenommen und viel Muskelmasse aufgebaut.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Womöglich wird Ihattaren diesmal aber nicht lange arbeitslos sein. Sein Berater Mohamed Achahbar kündigte bereits an, dass er bald weitere Neuigkeiten zur nächsten Station vermelden wolle. Welcher Verein nach den diversen Eskapaden, die sich das ehemalige niederländische Top-Talent in der Vergangenheit geleistet hat, noch haben möchte, ist allerdings fraglich.

Die Eskapaden von Ihattaren

Angefangen hatten alles, als das frühere PSV-Juwel mit Negativ-Schlagzeilen bei seinem Abgang aus Eindhoven zu Juventus Turin 2021 auffiel. Dieser verlief nach mehreren Undiszipliniertheiten nicht reibungslos.

In Italien angekommen, wurde Ihattaren direkt nach Sampdoria verliehen. Der Plan der Ausleihe ging allerdings völlig schief: Er absolvierte keine einzige Spielminute für den Serie-A-Klub. Nachdem er schon mit Übergewicht aus dem Sommerurlaub gekommen war, verschwand der damals 19-Jährige im Herbst für mehrere Wochen spurlos.

Das Abenteuer von Mohamed Ihattaren bei Slavia Prag ist beendet
Das Abenteuer von Mohamed Ihattaren bei Slavia Prag ist beendet

Auch eine Leihe 2022 zu Ajax Amsterdam in die Heimat brachte nicht den gewünschten Erfolg. Stattdessen berichteten niederländische Medien von Verbindungen Ihattarens ins kriminelle Milieu. „Es hat sich herausgestellt, dass Mitglieder der Mocro-Mafia, die sich im Marengo-Prozess verantworten müssen, mit dem Auto von Ihattaren zum Prozess in ‚De Bunker‘ in Amsterdam Osdorp gefahren sind“, erklärte Kriminalreporter John van den Heuvel bei NPO Radio 1. Später soll das Auto ausgebrannt aufgefunden worden sein. Laut van den Heuvel handle es sich vermutlich um Brandstiftung.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Februar 2023 war Ihattaren dann festgenommen und einige Tage später freigelassen worden. Demnach wurde der langjährige Juniorennationalspieler neben „versuchter Anstiftung zur Bedrohung“ auch wegen Körperverletzung angeklagt. Laut verschiedenen Medien soll es zu einem Streit mit seiner damaligen Freundin Yasmine Driouech gekommen sein.

Kurze Zeit später habe Driouech ihre Aussage zurückziehen wollen. Im Mai letztem Jahres heiratete das Paar sogar. Die Staatsanwaltschaft will den Fall jedoch nicht ohne einen Richter beilegen.

Ihattaren: Aussortiert bei zwei Vereinen

Sportlich konnte sich Ihattaren weder bei Ajax, wo er fünfmal in der zweiten und nur einmal in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam, noch bei Stammverein Juventus (null Einsätze) rehabilitieren. Es folgte die Vertragsauflösung im Sommer 2023, die laut den Italienern einvernehmlich geschah.

Ein anschließender Aufenthalt beim türkischen Klub Samsunspor endete bereits nach zwei Tagen, weil Ihattaren nach Vereinsangaben „inakzeptable Forderungen“ gestellt hatte. Schließlich reichte Slavia Prag der einstigen Offensivhoffnung die Hand, doch angesichts der neuerlichen Entwicklungen ist es eigentlich nur schwer vorstellbar, dass Ihattaren jemals wieder Fuß fassen wird im Profifußball.