Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Coupe de France>

Coupe de France: Lionel Messi muss erstmals auf Klub-Ebene ins Elfmeterschießen

Coupe de France>

Coupe de France: Lionel Messi muss erstmals auf Klub-Ebene ins Elfmeterschießen

Anzeige
Anzeige

Kuriose Premiere für Lionel Messi

Kuriose Premiere für Lionel Messi

Lionel Messi erlebte mit Paris Saint-Germain im Pokal gegen Nizza einen bitteren Abend. Dabei feierte der Weltstar eine ganz besondere Premiere.
Lionel Messi konnte die Niederlage gegen Nizza nicht verhindern
Lionel Messi konnte die Niederlage gegen Nizza nicht verhindern
© Imago
. SPORT1
. SPORT1

Es war ein bitterer Abend für Lionel Messi und Paris Saint-Germain. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Der Tabellenführer der Ligue 1 scheiterte im Achtelfinale des Coupe de France am OGC Nizza und verspielte im Parc des Princes die Chance auf die Titelverteidigung.

Messi muss erstmals auf Klub-Ebene ins Elfmeterschießen

Denn obwohl die Pariser ihren ersten Elfmeter in Person von Lionel Messi versenkten, verlor der Favorit das Elfmeterschießen - was für eine besondere Premiere sorgte.

Denn für Superstar Lionel Messi war es tatsächlich das erste Elfmeterschießen seiner Karriere auf Klub-Ebene - und das mit 34 Jahren.

Messi mit ähnlicher Elfmeter-Bilanz wie Ronaldo

Mit dem FC Barcelona war der Argentinier in 16 Jahren nie in den Genuss einer Spielentscheidung vom Punkt gekommen, anders als mit seinem Nationalteam.

Dort musste der PSG-Profi bereits sechs Mal ins Entscheidungsduell vom Punkt und trat dabei stets als erster Schütze an.

Nur einmal verwandelte Messi dabei nicht - bei der Niederlage der Argentinier im Finale der Copa America 2016 gegen Chile. Insgesamt kommt der siebenfache Gewinner der Ballon d‘Or, Shoot-Outs ausgeklammert, auf 103 verwandelte Elfmeter bei 132 Versuchen.

Zum Vergleich: Robert Lewandowski verwandelte ganze 66 seiner 73 Gelegenheiten, sein ewiger Widersacher Cristiano Ronaldo 143 von 171 und Mo Salah verschoss fünf seiner 29 Chancen vom Punkt.