Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

La Liga: Gerard Piqué leitete offenbar vertrauliche Nachrichten von Sergio Ramos weiter

La Liga>

La Liga: Gerard Piqué leitete offenbar vertrauliche Nachrichten von Sergio Ramos weiter

Anzeige
Anzeige

Piqué hinterging angeblich Ramos

Piqué hinterging angeblich Ramos

Gerard Piqué hat offenbar Sergio Ramos hintergangen und vertrauliche Nachrichten des Stars weitergeleitet.
Barcelona-Boss Joan Laporta äußert sich zu den Vorwürfen gegen Gerard Piqué. Der Präsident stärkt seinem Spieler den Rücken.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die negativen Schlagzeilen über Gerard Piqué reißen einfach nicht ab!

Nun gibt es Meldungen, dass der Spanier Sergio Ramos hintergangen und vertrauliche Nachrichten des Profis von Paris Saint-Germain weitergeleitet haben soll. Das berichten mehrere Medien aus Spanien und England. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Zuvor war bereits veröffentlicht worden, dass Piqué bei der Verlegung des spanischen Supercups nach Saudi-Arabien mitverdient haben und der Star von Barca auf eine Olympia-Nominierung gedrängt haben soll.

Piqué hinterging Ramos wohl

Nun geht es um ein Vorkommnis zwischen Piqué und Ramos. Das Duo hatte viele Jahre gemeinsam in der spanischen Nationalmannschaft gespielt.

Es wurden weitere Gesprächsmitschnitte von Piqué veröffentlicht. Darin ist zu hören, wie der Verteidiger eine Sprachnachricht seines Nebenmannes weiterleitete. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Nach Angaben von der spanischen Zeitung Cope hat Piqué den PSG-Star gebeten, Luis Rubiales dabei zu unterstützen, David Aganzo als Präsident der Spanischen Spielervereinigung (AFE) abzusetzen.

Barcelona-Präsident Joan Laporta äußerte sich zum ersten Mal über den Einmarsch von tausenden Frankfurt Fans in das Camp Nou. Und hofft, dass dies durch Änderungen im Ticketverkauf vermieden werden kann.
00:59
"Barcelona nicht schuld": Laporta zu Ticket-Chaos

Piqué unterstützte Spaniens Fußballboss

Ramos antwortete, sich nicht in diesen Machtkampf einmischen zu wollen.

Dem Verteidiger der Katalanen war das egal und er leitete die Nachricht von Ramos weiter an Rubiales.

„Rubi, dies ist eine Nachricht, die mir Sergio Ramos geschickt hat. Behalte sie für dich und behandle sie vertraulich“, schrieb Piqué offenbar. (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Aganzo ist seit November 2017 Präsident der AFE und Rubiales wurde 2018 Präsident des spanischen Fußballverbandes (RFEF). Rubiales wurde im April 2021 in seinem Amt wiedergewählt.

Im spanischen Fußball herrscht zwischen den Verbänden ein Machtkampf.

Wie Ramos wohl nun reagiert?