Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Brisantes Gerücht um Alves-Kaution

La Liga>

Brisantes Gerücht um Alves-Kaution

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Brisante Enthüllung um Alves

Dani Alves ist trotz seiner ausgesprochenen Haftstrafe auf freiem Fuß. Nun verrät eine Journalistin, wer die Kaution für seine Freilassung offenbar hinterlegte.
Der ehemalige Barcelona-Verteidiger Dani Alves wurde nach einer Kaution in Höhe von einer Million Euro aus einem katalanischen Gefängnis entlassen.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Nachdem Dani Alves trotz seiner Verurteilung wegen Vergewaltigung zu Wochenbeginn auf freien Fuß gekommen war, herrschte Rätselraten, wer die Kaution für den Brasilianer gestellt hat.

{ "placeholderType": "MREC" }

Eine spanische Journalistin hat in der spanischen Sendung „Fiesta“ nun verraten, wer offenbar für die vorübergehende Freilassung des Ex-Profis verantwortlich ist.

Demnach habe eine brasilianische Zeitschrift die Kaution in Höhe von einer Million Euro hinterlegt. „Das Magazin, das in Brasilien bekannt ist, macht Berichte über wichtige Personen in Brasilien, aber auch international“, schildert Marisa Blázquez in der Sendung.

Brasilianisches Medium plant Doku über Alves

So habe die namentlich nicht genannte Zeitschrift die Summe gestellt, um eine exklusive Dokumentation über das Leben von Alves zu produzieren.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Rechtsverteidiger war im Februar wegen Vergewaltigung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sprach den 40-Jährigen schuldig, eine junge Frau in einem Nachtclub vergewaltigt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft legte gegen das Urteil allerdings Berufung ein. Sie fordert eine höhere Strafe für den einstigen Top-Spieler.