Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Xavi packt bei Abschied aus - "Ein Erdbeben ausgelöst"

La Liga>

Xavi packt bei Abschied aus - "Ein Erdbeben ausgelöst"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Xavi packt bei Abschied aus!

Barcelona schenkt Xavi zum Abschied einen Sieg: Die Katalanen gewinnen ihr letztes Saisonspiel beim FC Sevilla. Hansi Flick soll in die Fußstapfen des scheidenden Trainers treten.
Der FC Barcelona wird sich zum Ende der Saison nun doch von Barca-Trainer Xavi trennen. Der Katalane bestätigt, dass es für ihn seit der Bekanntgabe keine einfachen Tage waren.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Barcelona schenkt Xavi zum Abschied einen Sieg: Die Katalanen gewinnen ihr letztes Saisonspiel beim FC Sevilla. Hansi Flick soll in die Fußstapfen des scheidenden Trainers treten.

Der FC Barcelona hat zum Abschied von Trainer Xavi einen Arbeitssieg beim FC Sevilla geholt. Die Katalanen gewannen mit den Nationalspielern Marc-André ter Stegen und Ilkay Gündogan in der Startelf ihr letztes Saisonspiel mit 2:1 (1:1). Barca hatte am Freitag die Trennung von Xavi verkündet, als Nachfolger wird Hansi Flick gehandelt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Xavi verschwand unmittelbar nach Abpfiff in den Katakomben. Es machte den Eindruck, als wollte der scheidende Trainer dem medialen Rampenlicht entkommen. Von den Spielern wurde das Barca-Urgestein jedoch abgefeiert - auch während der Partie. Fermín López beispielsweise rannte nach seinem Traumtor zum 2:1 direkt auf Xavi zu und umarmte diesen innig. Fermín sagte im Nachgang: „Meine Familie und ich werden ihm ewig dankbar sein. Er hat dieses Tor verdient.“

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Xavi über FC Barcelona: „Ich wollte bleiben!“

Anschließend stellte sich Xavi doch noch den Fragen der Reporter. Ob er sich erleichtert fühle? „Nein, denn ich wollte bleiben! Aber mir wurde gesagt, dass ich nicht bleiben kann. Ich wünsche dem Verein das Beste.“ Dann tat der 44-Jährige seinen Unmut kund: „Es scheint, als hätten meine Worte vom ersten Tag an ein Erdbeben ausgelöst. Ich weiß wirklich nicht, warum. Ich denke, dass die Arbeit, die wir in dieser schwierigen Situation geleistet haben, nicht ausreichend gewürdigt wurde.“

Darüber hinaus wurde Xavi gefragt, ob Fermín die spanische Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2024 in Deutschland vertreten sollte. Das sei zwar eine Frage für Nationaltrainer Luis de la Fuente, „aber ich würde mit Fermín in den Krieg ziehen“.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zum Abschluss fand Xavi noch warnende Worte für seinen Nachfolger: „Sei bereit, denn es wird nicht einfach sein. Du wirst leiden müssen!“ Womöglich waren die Worte an Flick gerichtet, der mutmaßlich auf Xavi folgt.

Xavi bei seinem letzten Spiel als Barca-Coach
Xavi bei seinem letzten Spiel als Barca-Coach

Ter Stegen wünschte seinem scheidenden Trainer zum Abschied alles Gute. „Er ist ein guter Freund von mir, seine Zeit hier wird nicht in Vergessenheit geraten“, sagte der deutsche Nationaltorhüter nach Abpfiff.

Robert Lewandowski (15.) und Fermin (59.) trafen für die Gäste, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Youssef En-Nesyri (31.). Mit 85 Punkten beendet Barcelona die Saison auf Rang zwei, zehn Zähler hinter dem neuen Meister Real Madrid.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)