Home>Internationaler Fußball>La Liga>

FC Barcelona: Spannende Enthüllung zu Flick

La Liga>

FC Barcelona: Spannende Enthüllung zu Flick

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Spannende Barca-Enthüllung zu Flick

Hansi Flick ist der neue Trainer des FC Barcelona und beerbt Xavi. Vereins-Präsident Joan Laporta verrät nun spannende Details zu Flick - unter anderen, dass er ihn schon viel früher nach Barcelona holen wollte.
Bei den Mediadays der deutschen Fußballnationalmannschaft spricht Ilkay Gündogan über den Transfer von Kylian Mbappé zu Real Madrid und Hansi Flick.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Hansi Flick ist der neue Trainer des FC Barcelona und beerbt Xavi. Vereins-Präsident Joan Laporta verrät nun spannende Details zu Flick - unter anderen, dass er ihn schon viel früher nach Barcelona holen wollte.

Am vergangenen Mittwoch wurde der Deal offiziell: Hansi Flick wird neuer Trainer des FC Barcelona. Nach dem wilden Hin und Her mit Xavi übernimmt der ehemalige Bundes- und Bayern-Trainer die Verantwortung. Erstmals seit Wochen sprach nun wieder Präsident Joan Laporta und verriet spannende Details - unter anderem, dass er Flick bereits vor der Xavi-Verpflichtung nach Barcelona holen wollte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Laporta war selbst erst 2021 zu Barca zurückgekommen und musste sich direkt darum kümmern, einen neuen Trainer zu finden. „Bei meiner Ankunft hatte ich an Hansi Flick gedacht, weil ich ein Treffen mit dem Vater dieser ganzen Generation von deutschen Trainern hatte, ich wollte ihn verpflichten, aber ich konnte es nicht tun, weil er sich bereits für Deutschland entschieden hatte“, verriet er bei Barca One.

Joan Laporta spricht über Details des Flick-Deals
Joan Laporta spricht über Details des Flick-Deals

Stattdessen verpflichtete er die Vereins-Legende Xavi, der als Spieler 767 Partien für den spanischen Club absolviert hatte.

Während der abgelaufenen Saison kündigte Xavi allerdings seinen Rücktritt an. „Wenn Xavi gehen würde, war er (Flick, Anm. d. Red.) da“, erzählt Laporta. Doch Barca überredete Xavi erst dazu, doch zu bleiben. Als dieser aber die öffentlich die angespannte finanzielle Situation ansprach und die Konkurrenzfähigkeit mit Real Madrid anzweifelte, wurde er doch entlassen und Flick kam schließlich.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ein neuer Trainer, der an diese Mannschaft glaubt“

„Wir waren der Meinung, dass das Beste für diese Mannschaft ein neuer Trainer ist, der an diese Mannschaft glaubt und der glaubt, dass er mit diesen Spielern jede Mannschaft schlagen kann“, erklärte der Präsident die Entscheidung für den 59-Jährigen.

Die ersten Gespräche mit Flick hatten Sportdirektor Deco und Betreuer Bojan geführt und waren von Flick sofort begeistert. „Deco hat uns nur Positives berichtet, er hat einen Trainer mit Erfahrung gesehen, mit Verantwortungsbewusstsein, wie wir spielen müssen: Druck, Ballbesitz, Balleroberung“, sagte Laporta.

Hansi Flick holte 2020 mit dem FC Bayern das Sextuple und ging vor drei Jahren zur deutschen Nationalmannschaft. Dort wurde er aber nach enttäuschenden Ergebnissen, wie dem Vorrunden-Aus bei der WM 2022, im September 2023 entlassen.