Mbappé angeblich sauer auf PSG

Mbappé angeblich sauer auf PSG

Paris Saint-Germain hat offenbar den Zorn von Kylian Mbappé auf sich gezogen. Punkt des Anstoßes ist ein Interview des Superstars.
Im Zuge der Fußball-EM muss sich Kylian Mbappé eine Menge Kritik gefallen lassen. Nun beziehen die Ultras von Paris Saint-Germain klar Stellung zur Situation um den 22-jährigen.
PSG-Ultras mit klarer Meinung zu Mbappé
00:50
. SPORT1
von SPORT1
am 30. Juli

Ärger um Kylian Mbappé!

Einem Bericht der renommierten französischen Zeitung L’Équipe zufolge ist der Stürmer-Star momentan nicht gut auf seinen Arbeitgeber Paris Saint-Germain zu sprechen. (Spielplan und Ergebnisse der Ligue 1)

Grund ist offenbar ein Interview, das wesentlich später als abgesprochen veröffentlicht wurde.

Aussagen von Mbappé nun irreführend?

Es geht dabei um ein Interview, das Mbappé den vereinseigenen Magazin im Mai 2021 gegeben hatte. Mit dem Umfeld des 22-Jährigen wurde vereinbart, dass das Gespräch im Juni publiziert werden soll. Doch Veröffentlichungszeitpunkt war erst Ende Juli.

Da Mbappés Aussagen aber nicht angepasst wurden, stehen einige nun in anderem Licht da, vor allem in Bezug auf die Transfergerüchte um den Weltmeister von 2018. Ihm werden Abwanderungsgedanken nachgesagt, ein Wechsel zu Real Madrid steht im Raum - spätestens im Sommer 2022, wenn sein Vertrag ausläuft.

Zur Zeit, als das Interview geführt worden war, soll Mbappé noch ein wenig anders über seine Zukunft gedacht haben, denn er hatte unter anderem zu Protokoll gegeben: “Mein größter Traum ist es, die Champions League mit PSG zu gewinnen. Das wäre großartig. Auch ein weiterer WM-Titel wäre toll.”