Anzeige

Besonderer Messi-Bonus? PSG reagiert

Besonderer Messi-Bonus? PSG reagiert

Aus finanziellen Gründen musste Lionel Messi den FC Barcelona verlassen. Doch auch bei seinem neuen Klub PSG verdient der Argentinier offenbar mehr als ordentlich.
Ein gut aufgelegter Mario Basler haut im Fantalk mal wieder einen raus. Mit seinen Sprüchen über Lionel Messis Laufleistung und Spielprämien erheitert er die Runde.
. SPORT1
von SPORT1
18.09.2021 | 20:45 Uhr

Lionel Messi muss auch bei Paris Saint-Germain offenbar alles anderes als am Hungertuch nagen.

Der 34 Jahre alte Argentinier wechselte zu Saisonbeginn ablösefrei von seinem Herzensklub FC Barcelona zu PSG. „La Pulga“ wollte eigentlich bei den Katalanen bleiben, die konnten sich das horrende Gehalt des sechsmaligen Weltfußballers allerdings nicht mehr leisten. (Service: Ergebnisse der Ligue 1)

Dass Messi bereit gewesen sein soll, auf 50 Prozent seines bisherigen Gehalts zu verzichten, spielte dabei keine Rolle. Nun schnürt er seine Fußballschuhe in der französischen Hauptstadt - und dürfte auch da fürstlich entlohnt werden.

Die französische Sporttageszeitung L´Équipe hat nun veröffentlicht, was Messi beim Pariser Starensemble verdienen soll.

Klar ist: Der argentinische Superstar steigt bei den Franzosen zum Topverdiener auf, verdient wohl sogar mehr als Neymar. (Die Tabelle der Ligue 1)

Messi erhält offenbar Treuebonus bei PSG

Sowohl Messi als auch Neymar, der seinen Vertrag kürzlich bis 2025 verlängert hat, verdienen demnach 30 Millionen Euro netto pro Saison. Der Unterschied: Während das Gehalt des Brasilianers in den kommenden Jahren sinken soll, bleibt Messis Salär konstant.

Mehr noch: Der Offensivstar soll für jede weitere Saison, die er bei PSG bleibt, zehn Millionen Euro netto zusätzlich als Treuebonus erhalten, was einem Jahresgehalt von dann 40 Millionen Euro netto ab dem zweiten Vertragsjahr entspräche.

Insgesamt würde Messi demnach rund 110 Millionen Euro netto verdienen. In Paris hat er einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr unterschrieben. Ein Handgeld soll er dagegen nicht bekommen haben. Interessant: Eine Million seines Jahresgehalts soll er als „PSG Fan Token“ erhalten, der Kryptowährung des Vereins.

Details, die PSG-Sportdirektor Leonardo nun zu einer persönlichen Reaktion veranlassten.

PSG-Sportdirektor Leonardo reagiert

„Messis Gehalt? Wir können so etwas auf der Titelseite einer Zeitung wie der L‘Equipe nicht akzeptieren. Es ist total falsch. Ich denke, es ist ein Mangel an Respekt und uns gefällt das nicht. Ich kann das Timing nicht verstehen“, sagte der Brasilianer bei RMC Sport.

So oder so: Messi verdient also weiter königlich, an sein Gehalt aus Barca-Zeiten kommen diese Summen allerdings wohl nicht ansatzweise heran. Bei den Katalanen soll er zuletzt rund 75 Millionen Euro netto pro Jahr eingestrichen haben.

Trotz seines fürstlichen Gehalts wohnt Messi in Paris derzeit noch im Hotel. Messi suche etwas „in der Nähe“ sagte sein Landmann Di María der argentinischen Sportzeitung Olé.: „Leo (Paredes; Anm. d. Red.) wohnt 50 Meter von hier, sie können zusammen Mate trinken. Wir helfen ihm, meine Frau redet viel mit Anto (Antonella Roccuzzo, Messis Ehefrau, Anm. d. Red.) und die Kinder gehen auf die Schule meiner Kinder. Ciro ist drei und der Klassenkamerad meiner Tochter. Sie verstehen sich super.“