Anzeige

Liverpool patzt daheim

Liverpool patzt daheim

Am 15. Spieltag der Premier League trennt sich Spitzenreiter FC Liverpool gegen Abstiegskandidat West Bromwich Albion nur 1:1.
Matip verletzt sich gegen West Bromwich
Matip verletzt sich gegen West Bromwich
© Imago
Benjamin Beyer
von Ljubo Herceg
27.12.2020 | 22:24 Uhr

Welttrainer Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben die Geschenke der Konkurrenten nicht angenommen. (Service: Ergebnisse der Premier League)

Der Titelverteidiger kam gegen Kellerkind West Bromwich Albion nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und verpasste es, an der Tabellenspitze davonzuziehen. (Service: Tabelle der Premier League)

"Es war unsere eigene Schuld. Sie haben sich den Punkt verdient, weil wir das Spiel nicht beendet haben", sagte Klopp. Dabei hätte Liverpool von den Patzern der Konkurrenz um den FC Chelsea, bei dem Torjäger Timo Werner zunehmend in die Kritik gerät, profitieren können.

Doch Semi Ajayi (82.) glich die Führung der Reds durch Sadio Mané (12.) aus. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Nächster Liverpool-Verteidiger verletzt

Zu allem Überfluss Klopps musste Innenverteidiger Marvin Matip in der 60. Minute ausgewechselt werden, nachdem er sich ohne Fremdeinwirkung eine Adduktorenverletzung zugezogen hatte.

Nach Virgil van Dijk (Kreuzbrandriss) und Joe Gomez (Patellasehne) fällt damit bereits der dritte Innenverteidiger bei den Reds verletzungsbedingt aus. Die Ausfallzeit ist noch nicht bekannt. 

Zuvor glänzte der Ex-Schalker noch als Vorbereiter. Aus der eigenen Hälfte schlug Matip einen tollen halbhohen Ball auf Mané, der diesen mit der Brust runternahm und per Dropkick wuchtig ins linke untere Eck hämmerte.

Johnstone mit Glanz-Parade gegen Firmino

Nach dem glücklichen Ausgleichstreffer der Albions, die nur fünf Mal auf Liverpools Tor schossen, hatte Roberto Firmino in der 89. Minute noch eine Groß-Chance zum 2:1.

Alex Oxlade-Chamberlain zog eine Flanke an den zweiten Pfosten, wo Roberto Firmino komplett freistand. Seinen wuchtigen Kopfball-Aufsetzer lenkte West Broms Keeper Sam Johnstone sehenswert mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten. 

Zuletzt hielten sich Spekulationen um einen möglichen Abgang von Mohamed Salah vom FC Liverpool. Nun befeuert er diese Wechsel-Gerüchte.
01:31
Salah auf dem Sprung? Das sagt Klopp

Liverpool hat in 64 Heimspielen nicht mehr verloren 

Durch das enttäuschende Remis bleibt Liverpool wenigstens daheim weiterhin ungeschlagen - 64 Heimspiele hat Klopp nun nicht mehr verloren. Die letzte Niederlage gab es am 23. April 2017, als Crystal Palace mit 2:1 an der Anfield Road gewann.

Kuriose Randnotiz: Damals wie heute stand Albions neuer Coach Sam Allardyce an der Seitenlinie der Gastmannschaft.

Mourinho-Taktik geht nicht auf

Die Tottenham Hotspur blieben auch im vierten Ligaspiel nacheinander ohne Sieg und verpassten nach dem 1:1 (1:0) gegen die Wolverhampton Wanderers den Sprung auf Platz drei.

Dabei legten die Spurs bei den Wolves einen Blitzstart hin und gingen durch ein Tor von Tanguay Ndombelé bereits in der ersten Minute in Führung. Doch José Mourinhos Mauer-Taktik ging nach hinten los.

Nach dem Führungstor spielte fast nur Wolverhampton und drängte auf den Ausgleich. Tottenhams Bollwerk hielt bis kurz vor Schluss: Pedro Neto brachte die neunte Ecke scharf vors Tor und fand Roman Saiss, der zum verdienten 1:1 traf. In der Nachspielzeit hatte das 18 Jahre alte Sturm-Juwel Fabio Silva sogar das 2:1 für die Wolves auf dem Kopf, traf den Ball aber nicht voll.

Wolverhampton bleibt mit 21 Zählern im Tabellenmittelfeld, während die Spurs (26) sich mit Rang fünf begnügen müssen.

Lampard kritisiert Werner

Wieder kein Treffer, Auswechslung schon zur Halbzeit: Die Torflaute von Nationalstürmer Werner hatte auch bei der schmerzhaften Derby-Pleite am Boxing Day kein Ende genommen. Chelsea verlor beim kriselnden FC Arsenal am Samstag überraschend 1:3 (0:2), Werner ist nun seit 651 Pflichtspiel-Minuten ohne Treffer.

Chelseas Teammanager Frank Lampard hatte diesmal nach 45 Minuten genug gesehen. Er ersetzte Werner durch Callum Hudson-Odoi - und kritisierte den Angreifer. "Ob mit oder ohne Ball - Timo hat uns heute nicht genug gegeben", sagte Lampard, der das Gespräch mit Werner suchen will: "Wir müssen ihm Zeit geben, es ist eine andere Liga. Aber wir müssen mit ihm schnell dorthin kommen, wo wir hinwollen." Kai Havertz wurde spät eingewechselt, Antonio Rüdiger kam nicht zum Einsatz.

Alexandre Lacazette (35., Foulelfmeter) lieferte Arsenal das befreiende Tor nach dem schlechtesten Ligastart seit 46 Jahren. Granit Xhaka traf für das Team des selten geforderten Nationaltorhüters Bernd Leno traumhaft per Freistoß (44.), Bukayo Saka (56.) erzielte das dritte Tor. Tammy Abraham (85.) traf für Chelsea, in der Nachspielzeit parierte Leno einen Foulelfmeter von Jorginho (90.+1).

Gündogan leitet City-Sieg ein

Am späten Samstagabend leitete Ilkay Gündogan einen wichtigen Sieg für Ex-Meister Manchester City ein. Der Nationalspieler (14.) traf beim 2:0 (1:0) gegen Newcastle United zur Führung, City kletterte auf Rang sechs. 

Liverpool (32) liegt nach dem 15. Spieltag drei Zähler vor dem Stadtrivalen FC Everton. Die Verfolger Leicester City und Manchester United trennten sich 2:2 (1:1) und ließen Punkte liegen. United hat aber ein Spiel weniger ausgetragen und könnte bis auf zwei Punkte an Liverpool heranrücken.

---
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)