Anzeige

United führt Gespräche mit Ex-Barca-Coach

United führt Gespräche mit Ex-Barca-Coach

Manchester United ist auf der Suche nach einem neuen Trainer offenbar bei Ernesto Valverde vorstellig geworden. Dieser könnte als Interimstrainer einspringen.
PSG-Coach Mauricio Pochettino wird mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Jetzt hat sich der Argentinier geäußert.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Spiel eins nach dem Aus von Ole Gunnar Solskjaer als Trainer von Manchester United ist gespielt - nach dem 2:0-Erfolg der Red Devils in der Champions League gegen den FC Villarreal steht nun wieder die Suche nach einem neuen Coach im Vordergrund.

Dabei gibt es womöglich einen neuen Favoriten: Wie die seriöse englische Zeitung The Guardian berichtet, hat Manchester erste Gespräche mit Ernesto Valverde geführt.

Dieser könnte als Interimstrainer bis zum Ende der Saison tätig werden - einen Lösungsansatz, den der englische Rekordmeister schon bei der Freistellung Solskjaers ins Auge gefasst hatte.

Seitdem waren aber diverse große Namen durch die englische Medien gegangen. Allen voran der von PSG-Trainer Mauricio Pochettino. Dieser soll dem Guardian zufolge auch weiterhin eine Option sein - bekäme man ihn sofort, dann auch als permanente Lösung.

Pochettino lässt sich Hintertür offen - Valverde für England bereit

Eventuell könnte der Argentinier aber auch im Sommer wieder eine Option werden. Vor dem Spiel mit Paris Saint-Germain bei Manchester City verwies dieser zwar auf seinen bis 2023 laufenden Vertrag, wollte sich aber nicht final auf seine Zukunft festlegen.

Valverde war zuletzt Trainer des FC Barcelona. Er war der letzte Coach, der sich bei den Katalanen über einen längeren Zeitpunkt halten konnte. In drei Jahren (2017-2020) holte er 2,23 Punkte im Schnitt und gewann unter anderem zwei Mal die spanische Meisterschaft.

Mit großen Spielerpersönlichkeiten - wie ihn bei ManUnited einige erwarten würden - kann er also umgehen. Im Juni hatte er in einem Interview zudem bereits seine Bereitschaft erklärt, erstmals sein Glück in der Premier League versuchen zu wollen.

Neben Pochettino gilt auch Brendan Rodgers von Leicester City als Kandidat für den permanenten Trainer-Job. Derzeit wird United vom bisherigen Co-Trainer Michael Carrick betreut.