Anzeige

Pep vergleicht Cancelo mit Lahm

Pep vergleicht Cancelo mit Lahm

Manchester City erlebt einmal mehr einen Höhenflug und steht im Meisterschaftskampf gut da. Mittendrin ist auch Joao Cancelo, der von Pep Guardiola mit einem besonderen Vergleich bedacht wurde.
Zehn Siege in Zehn Spielen: Pep Guardiola stellte mit dem FC Bayern unfassbare Rekorde auf und prägte damit eine Bayern-Ära.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Pep Guardiola ist nicht gerade dafür bekannt, sparsam mit Lobeshymnen auf seine Schützlinge umzugehen. (NEWS: Alles zur Premier League)

Legendär seine Worte im April 2015, als er sich „tausend Dantes“ wünschte, nur um den angesprochenen Dante Bonfim wenige Monate später an den VfL Wolfsburg abzugeben. Trotzdem dürften die Worte, die der Katalane nun über seinen Verteidiger Joao Cancelo verlor, aufhorchen lassen.

Den verglich Guardiola vor dem Premier-League-Spiel gegen den FC Everton mit Bayern-Legende Philipp Lahm: „Im Moment spielt er wie Philipp Lahm, als wir zusammen bei Bayern München waren“, erklärte der City-Coach und schwärmte vom Portugiesen:

„Er hat eine große Qualität: Er liebt es, Fußball zu spielen, und er mag es zu trainieren. Er könnte jeden Tag ununterbrochen Fußball spielen. Wenn du solche Spieler findest wie ihn, Riyad (Mahrez), Phil Foden, hast du Diamanten in deinen Händen.“

Lahm sei für ihn in der Position zwischen Außenverteidiger und defensivem Mittelfeld der beste Spieler gewesen, den er je gesehen hatte, erklärte der 50-Jährige. Cancelo habe die gleiche Qualität und könne ebenso auf beiden Seiten spielen,wie sein ehemaliger Kapitän bei den Bayern. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Guardiola: Darum ist Cancelo so beständig

Guardiola zeigte sich außerdem von den konstanten Leistungen des portugiesischen Nationalspielers beeindruckt, die er auf eine ganz besondere Sache zurückführte: „Ich sehe sie wie kleine Jungs, die auf der Straße spielen, wenn sie acht oder neun Jahre alt sind. Das ist der Grund, warum Joao so beständig ist“, ließ er verlauten und ergänzte:

„Die besten Spieler spielen als Profis immer so, wie sie als Amateure gespielt haben, weil es ihnen so viel Spaß macht. In ihrem Leben gibt es nichts Wichtigeres.“

Wie zum Beweis zeigte der 27-Jährige im Spiel gegen den FC Everton eine herausragende Leistung und legte beim 3:0-Erfolg der Citizens den Führungstreffer durch Raheem Sterling mit einem sehenswerten Außenrisspass vor.

Manchester City zog mit dem Sieg im Rennen um die Meisterschaft nach, bereits am Samstag hatten die Konkurrenten Chelsea und Liverpool ihre Spiele jeweils gewinnen können. (Tabelle der Premier League)