Anzeige

Das sagt Rangnick über Ronaldo und Haaland

Das sagt Rangnick über Ronaldo und Haaland

Ralf Rangnick legt bei Manchester United los - und spricht dabei auch gleich über Ronaldo und Haaland. Die Vorstellung des neuen Teammanagers der Red Devils im Liveticker zum Nachlesen.
Dass Ralf Rangnick Trainer bei den Red Devils wird, kam für fast alle überraschend. Aber passt das überhaupt?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Es war der Spannung erwartete Amtsantritt und die Rückkehr auf die große Fußball-Bühne:

Ralf Rangnick ist bei Manchester United am Freitag offiziell als Teammanager vorgestellt worden.

Der 63-Jährige wird bereits am Sonntag bei Crystal Palace (15.00 Uhr im Liveticker) zum ersten Mal an der Seitenlinie des englischen Rekordmeisters stehen.

„Ich freue mich sehr, zu Manchester United zu wechseln und konzentriere mich darauf, diese Saison zu einer erfolgreichen Saison für den Verein zu machen“, sagte Rangnick vorab, der am Donnerstag bereits auch den 3:2-Sieg seines neuen Teams gegen den FC Arsenal im Stadion verfolgt hatte.

Die Pressekonferenz im Liveticker zum Nachlesen

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Der Worte sind genug gewechselt: Rangnick hat alles gesagt, was er sagen wollte und verlässt das Rednerpult- die PK ist beendet.

+++ Doppelfunktion kein Problem +++

Dass ihm nun sowohl die Rolle von Trainer und Sportdirektor in Personalunion obliegt, macht Rangnick wenig Bedenken: „Ich habe schon bei Red Bull (in Salzburg und in Leipzig, Anm. d. Red.) immer an zwei Fronten gearbeitet“, sagt er. „Für mich ist das nichts Neues, ich mache das nun schon seit fast 20 Jahren.“

+++ Rangnick erneut über seine Ziele +++

„Es liegt in der DNA von United, Titel zu gewinnen, da wollen wir wieder hin in den nächsten Jahren. Ich habe mich mit allen Verantwortlichen unterhalten, übrigens auch mit den Glatzers und Ole Gunnar Solskjaer“, meint er. „Ich habe diesen Klub immer bewundert - seine DNA, seine Titel und die vielen Legenden, die er hervorgebracht hat.“

+++ Scherz über Transfersummen-Wahnsinn +++

Nochmals angesprochen auf eine vermeintliche Prämie in Höhe von zehn Millionen Euro für eine Verpflichtung von Haaland blättert Rangnick demonstrativ in seinen Unterlagen - und witzelt: „Lassen Sie mich mal nachsehen. Zehn Millionen für Haaland, zehn Millionen für Mbappe, zehn Millionen für Lewandowski und zehn Millionen für Kimmich.“

+++ Rangnick dämpft Haaland-Erwartungen+++

Mancher United-Fan hatte schon spekuliert, mit Rangnick könnten auch Uniteds Chancen steigen, Starstürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund zu transferieren. Doch der Coach dämpft nun: „Es gibt keine Klauseln in meinem Vertrag, dass ich neue Spieler holen müsste. Erling ist ein fantastischer Angreifer. Ich weiß, was er kann. Aber mittlerweile weiß die ganze Welt, wie gut er ist. Doch auch unsere offensive Power bei United ist top, und wir müssen jetzt nicht über andere Spieler sprechen.“

+++ Lobeshymnen auch auf Ronaldo +++

Rangnick gerät ins Schwärmen, als man ihn auf Cristiano Ronaldo anspricht, der am Donnerstag gegen Arsenal so formidabel auftrumpfte und dabei das 800. (!) Tor seiner Karriere erzielte: „Habt ihr ihn gestern gesehen? Ich habe noch nie einen Spieler in dem Alter gesehen, der so fit ist. Er ist voll fokussiert, dem Team das Beste zu geben.“

+++ Dankbar über Helfer - und Blick auf weitere +++

„Ich bin froh, dass ich mit dem Team hier arbeiten kann. Die kennen die Lage und die Gegebenheiten. Aber ich halte noch Ausschau nach zwei oder drei Helfern, was aber nicht so einfach ist mitten in einer Saison. Ich hoffe, wir können die Kollegen in ein paar Wochen hier begrüßen“, fügte Rangnick an.

Ralf Rangnick ist nun neuer Teammanager bei Manchester United
Ralf Rangnick ist nun neuer Teammanager bei Manchester United

+++ Und sonst noch? +++

„Wir können körperlich nicht viel machen und müssen das auch gar nicht. Die Mannschaft ist fit, also werden wir viel über Video-Analysen machen und den Kopf trainieren. Der Fußball hat sich komplett verändert, wir müssen die Gehirne der Spieler trainieren.“

+++ Rangnick über seine Ansatzpunkte +++

„Es geht um Teamgeist und Zusammenhalt. Wir wollen proaktiven Fußball spielen, aber nicht nur, um Presing- oder Gegenpressing zu betreiben, sondern weil wir Kontrolle haben wollen. Das allerdings können wir nicht in einer oder zwei Wochen umsetzen.“

+++ Wie geht es weiter nach dem Saisonende? +++

Rangnick wird schon jetzt über die Suche nach seinem Nachfolger befragt - und antwortet: „Darüber kann man jetzt noch nicht reden. Es geht es darum, Spiele zu gewinnen. Aber wenn mich das Board (die United-Bosse, Anm. d. Red.) nach meiner Meinung fragt, werde ich sie natürlich sagen.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Wie steht es um den Manchester-Kader? +++

„Der Kader ist definitiv nicht zu klein, wir haben qualitativ starke Spieler. Wenn wir im Winter nachlegen wollten, müssten diese Spieler schon besser sein als diejenigen, die wir aktuell haben. Aber das wird wohl schwierig werden“, meint der Routinier.

+++ Meinung über Uniteds Rolle in der Premier League +++

„Meine Mannschaft gehört definitiv zur Spitzengruppe. Wenn man aber die anderen Top-Teams und ihre Trainer anschaut, müssen wir schon ein bisschen was ändern“, meint der gebürtige Schwabe.

+++ Schon immer England-Fan +++

„In meiner Studienzeit habe ich in England alle drei Tage ein Spiel angeschaut“, erinnert sich Rangnick - und denkt vor allem an United: „Es wird wohl kaum einen Klub geben, der über mehr Support seiner Fans verfügt als United. Das ist die Essenz des Fußballs hier.“

+++ Wie Rangnick nun vorgehen will +++

„Es kann jetzt immer nur Step by Step gehen. Die Ergebnisse sind das Wichtigste, dann können die Spieler immer mehr meine Ideen umsetzen. Wenn wir die Spieler in diesen Bereichen besser machen, die uns jetzt in diese Lage gebracht haben, sind wir auf einem guten Weg.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Ganz viel Vorfreude beim neuen United-Coach +++

„Ich freue mich so sehr auf das Spiel am Sonntag“, meint Rangnick mit Blick auf das anstehende Duell und seine Premiere bei Crystal Palace.

+++ Rangnick hat wenig Zeit +++

Der neue Macher kann auf die Schnelle indes wohl kaum etwas verändern: „Ich werde nur eine einzige Trainingseinheit haben. Da kann man nicht viel ändern. Es geht jetzt darum, die Spieler kennenzulernen. Am Ende zählen wie immer nur die Resultate - wir wollen das Beste aus dieser Saison herausholen.“

Ralf Rangnick darf zwar noch nicht an der Seitenlinie bei Manchester United stehen, plant aber schon den Kader für die nächste Saison.
01:36
Haaland und Werner als Duo? So plant Rangnick den United-Sturm

+++ Wo Rangnick bei United den Hebel ansetzen will +++

Rangnick gibt sich bestens vorbereitet für den neuen Job: „Ich habe mir die Spiele immer mal angeschaut, war immer im Thema. Das Spiel gestern hat mich noch einmal bestätigt: Wir benötigen mehr Kontrolle, mehr Geschwindigkeit. Wir müssen die Fehler abstellen. Denn die Mannschaft ist unglaublich talentiert. Das wird mein Ansatz sein, die Fehler und Unwägbarkeiten so gut wie möglich zu eliminieren.“

+++ Rangnick voll des Lobes über United +++

Das ist einer der größten Klubs der Welt, vielleicht sogar der größte. Die Herausforderung ist enorm. Aber ich hatte auch früher in meiner Karriere große Herausforderungen“, gibt sich der Routinier selbstbewusst.

+++ So kam es zum United-Engagement +++

„Chelsea hatte mich im Februar als Interimstrainer für vier Monate angefragt. Das wollte ich nicht. Und wenn einen dann Manchester United kontaktiert, kann man ja schlecht nein sagen“, erklärt Rangnick, wie er am Ende bei Manchester landete. „Wie gesagt: Das Angebot von United konnte ich nicht ausschlagen!“

+++ Rangnick stellt sich den Fragen +++

Und das ist er auch schon: Der Routinier steht den Journalisten Rede und Antwort, betritt im Anzug das Podium und nimmt am Rederpult Platz.

+++ Gleich geht‘s los +++

Nur noch wenige Minuten, dann stellt sich der frühere Bundesliga-Coach und Vereinslenker (u.a. RB Leipzig, Schalke 04, VfB Stuttgart) der Öffentlichkeit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

+++ Arbeitserlaubnis für Rangnick liegt vor +++

Erst am Donnerstag bekam Rangnick von den Behörden grünes Licht und seine Arbeitserlaubnis für den Job in der Premier League.