Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Manchester United: Presse zerlegt Ronaldo, ten Hag und Co. nach Debakel

Premier League>

Manchester United: Presse zerlegt Ronaldo, ten Hag und Co. nach Debakel

Anzeige
Anzeige

Presse: „Schlechter als unter Rangnick“

Presse: „Schlechter als unter Rangnick“

Manchester United blamiert sich mit einer weiteren krachenden Niederlage bis auf die Knochen. Die englische Presse geht hart mit den Red Devils ins Gericht. SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen.
Man United schlittert gegen Brentford in ein Debakel, das 0:4 ist das nächste Kapitel in der Krise des Rekordmeisters. Auf der PK nach dem Spiel übt Trainer Erik ten Hag Kritik an seinen Spielern.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach dem Mega-Fehlstart des Traditionsklubs, der auch den Auftakt gegen Brighton & Hove Albion verloren hatte, schrillen alle Alarmglocke. Einige sorgen sich um die Red Devils, andere übersähen sie mit Hohn und Spott.

Im Kreuzfeuer der Medien befindet sich neben den Spielern auch Neu-Trainer Erik ten Hag, der sich mit seiner Mannschaft nunmehr auf dem letzten Tabellenplatz wiederfindet.

„Warnung für Manchester United“

SPORT1 zeigt die Pressestimmen aus England zum United-Desaster.

BBC: „Ein Witz, eingeschüchtert und faul - ist ManUnited am Tiefpunkt? Wenn die Heimniederlage gegen Brighton am vergangenen Wochenende eine Warnung für Manchester United und seinen neuen Trainer Erik ten Hag war, dann hat die peinliche Niederlage in Brentford am Samstag die Alarmglocken schrillen lassen.“

The Sun: „United wird Hunderte von Millionen ausgeben müssen, um überhaupt eine Chance zu haben, dorthin zurückzukehren, wo sie glauben, dass sie hingehören. Natürlich verdient Ten Hag Zeit, um zu versuchen, erfolgreich zu sein, wo alle seit Ferguson gescheitert sind. Aber wenn er in der Transferpolitik so viel mitzureden hat, wie man glaubt, dann muss er seine missliche Lage auch mitverantworten.“

Ten Hags Ruf schon „ramponiert“?

The Guardian: „Erik ten Hags Ruf ist bereits ramponiert. Es war so schlecht wie alles, was in den Tagen von David Moyes, Louis van Gaal, José Mourinho und Ole Gunnar Solskjær produziert wurde, und viel schlechter als jede Leistung unter Ralf Rangnick, dem viel gescholtenen direkten Vorgänger.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Daily Star: „Der United-Chef sah hilflos zu, wie seine United-Mannschaft in der ersten Halbzeit durch einen Brentford-Blitz mit vier Toren dezimiert wurde. Ten Hag und seine verwundeten Spieler wurden scharf kritisiert, nachdem sie ihr Auftaktspiel in der Premier League gegen Brighton verloren hatten, aber dies war ein neuer Tiefpunkt für Manchester United.“

Daily Mail: „Erik ten Hags Albtraumstart als Trainer setzte sich fort, als seine Mannschaft zur Halbzeit mit vier Toren zurücklag - erst das dritte Mal, dass dies United in der Premier League passiert ist. Es ist das erste Mal seit 1992, dass United mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist und derzeit das Schlusslicht der Tabelle bildet.“

Manchester Evening News: „Wie so oft in der vergangenen Saison brach United unter dem ersten Druck zusammen und lag zur Halbzeit zum ersten Mal in einem Auswärtsspiel der Premier League mit vier Toren zurück.“ (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Express: „Cristiano Ronaldo machte nach der Niederlage von Manchester United gegen Brentford am Samstag keinen Hehl aus seiner Verärgerung, warf die Arme in die Luft, als er vom Spielfeld stapfte, und ignorierte Erik ten Hag völlig. United brauchte nach der enttäuschenden Niederlage gegen Brighton in der vergangenen Woche dringend eine bessere Leistung.“