Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Falsches Aussehen? Wie Erling Haaland von mehreren Topklubs verschmäht wurde

Premier League>

Falsches Aussehen? Wie Erling Haaland von mehreren Topklubs verschmäht wurde

Anzeige
Anzeige

Haaland wegen Look verschmäht?

Haaland wegen Look verschmäht?

Nachdem sich Manchester City die Dienste von Erling Haaland gesichert hat, spielt dieser in der Premier League groß auf. Einige englische Topteams dürften sich ärgern, ihre Chancen nicht genutzt zu haben.
Erling Haaland sorgte mit seinem akrobatischen Treffer für den Sieg gegen seinen Ex-Verein Borussia Dortmund. Aber auch beim BVB sorgte er schon für spektakuläre Treffer...
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Erling Haaland versetzt den englischen Fußball derzeit ins Staunen.

Seit seinem Wechsel zu Manchester City in der abgelaufenen Transferperiode, geht der Norweger für den amtierenden Champion der Premier League auf Torejagd und macht sich auf, sämtliche Rekorde zu brechen.

Die Konkurrenz um Arsenal, Liverpool oder United blickt neidisch auf die Zahlen des Goalgetters. Bereits elf Tore konnte er in den ersten sieben Ligaspielen erzielen. Dabei hätte es ganz anders kommen können.

Denn in der Vergangenheit hätte es durchaus die Möglichkeit gegeben, sich frühzeitig die Dienste des Ausnahmetalents zu sichern. Doch die Top-Klubs haben den Stürmer verschmäht.

Solskjær sprach wegen Haaland mit United

Besonders Manchester United wird sich ärgern, das Talent des heute 22-Jährigen falsch eingeschätzt zu haben.

In seiner Zeit als Chefcoach bei Molde FK trainierte United-Legende Ole Gunnar Solskjær den jungen Haaland.

John Vik, damals Scout des norwegischen Klubs, erkannte das Potenzial und wies den Trainer an, bei den Red Devils anzurufen. Doch trotz eines Telefonats und Kontakten ins Old Trafford kam kein Wechsel zu Stande.

„Ole hat den Anruf getätigt. Der Name wurde also weitergegeben. Wie oder ob United es weiterverfolgt hat, weiß ich nicht“, erinnert sich Vik. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Arsenal und Liverpool bewerten Haaland falsch

Neben dem Stadtrivalen von Manchester City hätten aber auch weitere namhafte Vereine aus England die Chance gehabt. Laut des ehemaligen Scouts bewerteten sie die Fähigkeiten des Offensivspielers aber falsch.

„Liverpool hätte ihn haben können. Arsenal hätte ihn haben können. Jeder war da, um ihn spielen zu sehen, aber die Klubs sahen eine Nr. 9, die groß und breit war und dachten ‚Oh, er wird ein Zielspieler‘. Ich konnte beim besten Willen nicht verstehen, warum sie ihn so eingeschränkt betrachteten“, sagte Vik.

Er macht vor allem die Statur von Haaland für die Fehleinschätzung der Scouts verantwortlich: „Bei manchen englischen Klubs gab es schon immer diese Auffassung, dass ein Stürmer ein bestimmtes Aussehen haben muss“.

Inzwischen werden die Verantwortlichen der Klubs es besser wissen.