Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Geheime Gründe hinter Tuchel-Entlassung? "Den Leuten würden die Augen tränen"

Premier League>

Geheime Gründe hinter Tuchel-Entlassung? "Den Leuten würden die Augen tränen"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Geheime Gründe hinter Tuchel-Aus?

Thomas Tuchel musste im September etwas überraschend beim FC Chelsea gehen. Ein Vertrauter des neuen Besitzers behauptet aber nun, es gebe bestimmte Gründe, die den Leuten die Augen öffnen würden.
Der FC Chelsea befindet sich in einer sportlichen Talfahrt - lediglich auf Platz zehn stehen die Blues aktuell. Jetzt fordern die Fans lautstark die Rückkehr des Erfolgstrainers Thomas Tuchel.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Der FC Chelsea steckt tief in der Krise - und die Fans fordern öffentlich Thomas Tuchel zurück!

{ "placeholderType": "MREC" }

Schon die Entlassung des Ex-BVB-Trainers im September 2022 stieß auf wenig Gegenliebe, der neue Blues-Eigentümer Todd Boehly bekam für seine Entscheidung viel Kritik.

Doch nun bekommt Boehly Unterstützung von einem Ex-Kollegen, namentlich Simon Jordan, dem ehemaligen Besitzer von Crystal Palace, der empfiehlt, die Hintergründe rund um den Rauswurf öffentlich zu machen und den Leuten die Augen zu öffnen. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

{ "placeholderType": "MREC" }

Steckte „viel mehr“ hinter der Tuchel-Entlassung?

„Da gab es noch viel mehr bei Tuchel hinter den Kulissen, was den meisten Menschen Tränen in die Augen treiben würde“, sagte Jordan zu talkSPORT.

„Da ging es nicht nur darum, dass sie gegen Dinamo Zagreb verloren haben, sondern um eine ganze Reihe anderer Dinge. Boehly sollte den Leuten erzählen, welche das sind.“

Er habe mit Boehly gesprochen und dieser habe ihm „die Augen geöffnet. Ich hätte genau dasselbe getan wie er.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Tuchel-Nachfolger Potter schlittert in die Krise

Tuchel war im September nach nur sieben Spielen und einer Niederlage in der Champions League gegen Zagreb entlassen worden. Nur 15 Monate nachdem er mit Chelsea den Titel in der Königsklasse gewonnen hatte.

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Folge übernahm Graham Potter den Trainerposten, doch nach einem vielversprechenden Start ging es von Woche zu Woche weiter bergab.

Inzwischen liegt Chelsea auf Rang 10 in der Premier League und ist sowohl im Ligapokal als auch im FA Cup bereits ausgeschieden.