Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Neue Entwicklung bei Chelsea-Suche - nächster Trainer nach Nagelsmann raus

Premier League>

Premier League: Neue Entwicklung bei Chelsea-Suche - nächster Trainer nach Nagelsmann raus

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Neue Entwicklung bei Chelsea-Suche

Nach Julian Nagelsmann ist offenbar der nächste Trainer aus dem Rennen um den ab Sommer vakanten Posten beim FC Chelsea. Diesmal geht die Absage jedoch wohl nicht vom Coach aus.
Ein Rauswurf von Julian Nagelsmann war für die Verantwortlichen des FC Bayern bereits Mitte Februar eine ernsthafte Option, wie SPORT1-Chefreporter Kerry Hau im Podcast „Die Bayern-Woche“ berichtet.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Wer tut sich den Scherbenhaufen FC Chelsea ab Sommer an?

{ "placeholderType": "MREC" }

Julian Nagelsmann jedenfalls nicht, der ehemalige Bayern-Trainer hat den Blues nach SPORT1-Informationen am vergangenen Donnerstag abgesagt. Er will lieber bei einem Klub anheuern, der auf stabilen Füßen steht.

Chelsea steckt in einer tiefen sportlichen Krise. Für den entlassenen Graham Potter agiert derzeit übergangsweise Frank Lampard an der Seitenlinie - mit einer historisch schlechten Bilanz. Nach der Saison wird ein neuer Coach kommen.

Bei diesem Rennen ist nun nach Nagelsmann offenbar der nächste Name ausgeschieden. Laut Fabrizio Romano haben die Verantwortlichen des Premier-League-Klubs entschieden, Luis Enrique nicht anzustellen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Pochettino Favorit auf Chelsea-Posten

Damit kristallisiert sich Mauricio Pochettino zunehmend als Favorit heraus. Wie der italienische Transfer-Experte weiter schreibt, sollen die Verhandlungen mit dem ehemaligen Spurs-Trainer diese Woche in die heiße Phase gehen und eine Entscheidung getroffen werden.

Einziger weiterer verbliebener Kandidat ist demnach Vincent Kompany (aktuell beim FC Burnley), Pochettino soll aber die Nase vorne haben. Der Argentinier arbeitete zuletzt bei Paris Saint-Germain, ist dort im Sommer 2022 entlassen worden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wer auch immer den Champions-League-Sieger von 2021 als Trainer übernimmt, wird eine große Aufgabe vor sich haben. Der Kader ist nach den exorbitanten Ausgaben auf dem Transfermarkt extrem aufgebläht und zudem recht unausgewogen zusammengestellt.