Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: FC Everton droht Mega-Strafe

Premier League>

Premier League: FC Everton droht Mega-Strafe

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Everton droht Mega-Strafe

Dem FC Everton droht der Absturz in die zweite Liga. Sportlich läuft es schon länger nicht mehr, nun droht auch noch ein massiver Punktabzug.
Die Reds gewannen das Merseyside-Derby gegen Everton dank des Doppelpacks von Mohamed Salah knapp mit 2:0. Trainer Jürgen Klopp war nach der Partie zufrieden mit einem geduldigen Liverpool.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Sportlich läuft es beim FC Everton in der Premier League seit Jahren nicht mehr rund und nun könnte eine Rekordstrafe für den endgültigen Absturz des Traditionsvereins sorgen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn dem Verein aus Liverpool droht nach einem Bericht des Daily Mirror wegen des Verstoßes gegen das Financial Fairplay ein Punktabzug von bis zu zwölf Punkten.

Demnach hätten die Toffees gegen wichtige Finanz-Regeln der Premier League verstoßen und die Liga würde nun eine starkes Exempel auch für die Zukunft statuieren wollen.

Sollte Everton tatsächlich in den Anklagepunkten schuldig gesprochen werden, würde ihnen dann die Maximalstrafe, ein Abzug von zwölf Punkten, drohen. Damit würde der Verein in der Tabelle auf den letzten Platz rutschen und mit -5 Punkten vor dem Abgrund stehen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Premier League: Everton spielt seit Jahren gegen den Abstieg

Der Punktabzug wäre gerade deshalb so dramatisch, da Everton schon in den vergangenen Jahren sportlich fast abgestiegen wäre. In beiden Jahren rettete sich der Verein hauchdünn. Ein Punktabzug hätte in beiden Jahren den sicheren Abstieg bedeutet.

Lesen Sie auch

Auch in dieser Saison läuft es auch ohne Punktabzug schon schlecht für die Toffees. Aktuell rangiert man auf Rang 16 mit nur drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze und gehört in der Premier League zu den absoluten Abstiegskandidaten. Bei einem Punktabzug würden sie bereits 11 Punkten hinter dem rettenden Ufer liegen.

Der Abzug von zwölf Punkten wäre die höchste Strafe in der Geschichte der Premier League. Bisher wurden Portsmouth neun Punkte abgezogen, als der Verein 2010 Insolvenz anmeldete und Middlesbrough wurden 1997 drei Punkte abgezogen, als der Verein ein Spiel absagen musste, weil er zu wenig Spieler hatte.

Everton ist sich keiner Schuld bewusst

Wie der Fall-Everton ausgeht, ist aktuell noch unklar. Wie The Telegraph berichtet, wird der Fall nicht von der Premiere League selbst, sondern von einer unabhängigen Kommission entschieden. Laut dem Bericht soll der Verein zwischen 371,8 und 266,8 Millionen Pfund Schulden haben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Verein selbst glaubt nicht an eine Bestrafung, da sie gegen keine Regel verstoßen hätten. Vielmehr hätten äußere Umstände, wie die Corona-Pandemie, für die Verluste gesorgt und nicht etwa Misswirtschaft.

Das Ergebnis der Untersuchung ist noch offen, eine Verurteilung wäre aber ein weiteres negatives Kapitel im aktuellen Niedergang des FC Everton.