Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Anfield bebt! Leno-Eigentor bei Liverpool-Irrsinn

Premier League>

Premier League: Anfield bebt! Leno-Eigentor bei Liverpool-Irrsinn

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Anfield bebt bei Liverpool-Wahnsinn

In einem fulminanten Spiel mit sieben Toren dreht der FC Liverpool spät auf – und wird dabei tatkräftig durch ein Eigentor von Bernd Leno unterstützt.
Der FC Liverpool muss nach dem 4:0-Heimsieg in der Europa League gegen den Linzer ASK am Sonntag in der Premier League zu Hause gegen Fulham ran. Jürgen Klopp schwärmt von der Festung Anfield.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Der absolute Premier-League-Wahnsinn! Als der FC Fulham beim Auswärtsspiel beim FC Liverpool rund zehn Minuten vor Schluss das 3:2 erzielte, taumelten die Reds. Doch die Anfield Road durfte am Sonntagnachmittag doch noch jubeln!

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp drehte das Spiel noch in Person des Ex-Stuttgarters Wataru Endo (87.) und Trent Alexander-Arnold (88.) – und brachte das heimische Stadion beim 4:3-Heimsieg spät zum Beben.

Den Heimsieg der Liverpooler hatte derweil Bernd Leno eingeleitet. Dem einstigen Leverkusener sprang ein sagenhafter Freistoß von Alexander-Arnold in der 20. Minute von der Latte an den Rücken – und ins Tor. Der Auftakt in einen denkwürdigen Fußball-Nachmittag.

Damit bleiben die Reds Tabellenführer FC Arsenal auf den Fersen, der Rückstand beträgt weiter zwei Punkte. Die Londoner hatten am Samstag ein 2:1 (2:0) gegen die Wolverhampton Wanderers vorgelegt. Triple-Gewinner Manchester City trifft am frühen Abend (17.30 Uhr) auf Tottenham Hotspur.

{ "placeholderType": "MREC" }

Liverpool mit drei Traumtoren

Leno, nach einem Zusammenprall in der Anfangsphase und minutenlanger Behandlung mit einem Kopfverband und einem blauen Auge, kassierte an der Anfield Road drei Traumtore.

Erst zirkelte Trent Alexander-Arnold den Freistoß an die Unterkante der Latte (20.), dann drosch Weltmeister Alexis Mac Allister den Ball aus 25 Meter ebenfalls unhaltbar in den Winkel (39.). Zudem traf Wataru Endo fast exakt genauso (87.). Für den Liverpooler Sieg sorgte aber erst Alexander-Arnold mit einem Flachschuss (88.).

Lenos Vorderleute hatten durch Treffer von Harry Wilson (24.) und Kenny Tete (45.+3/nach Videobeweis) zweimal ausgeglichen. Bobby Decordova-Reid brachte die Gäste per Kopf sogar in Führung (80.), ehe das Spiel doch noch kippte.

-----

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)