Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Tor, Horror-Foul, Patzer: Maguire tragisches Figur bei Schock für Manchester United

Premier League>

Tor, Horror-Foul, Patzer: Maguire tragisches Figur bei Schock für Manchester United

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Maguire-Drama: Tor, Horror-Foul, Patzer

Manchester United muss eine bittere Niederlage einstecken. Ein Treffer in letzter Minute sorgt für den Schlusspunkt.
Harry Maguire erlebt einen turbulenten Nachmittag
Harry Maguire erlebt einen turbulenten Nachmittag
© IMAGO/PA Images
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Manchester United muss nach zuletzt fünf Siegen in Serie einen Tiefschlag einstecken. Am 26. Spieltag der Premier League verlor die Mannschaft von Erik ten Hag mit 1:2 gegen den FC Fulham. Harry Maguire spielte dabei wieder einmal eine tragische Rolle.

{ "placeholderType": "MREC" }

Innenverteidiger Calvin Bassey hatte Fulham nach einer torlosen ersten Hälfte in der 65. Spielminute in Führung gebracht, die fast bis zur Nachspielzeit anhalten sollte.

In der 89. Minute war es jedoch der so häufig gescholtene Maguire, der den Ausgleich für die Red Devils erzielte. Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter Bernd Leno konnte den Abschluss von Bruno Fernandes zuvor nicht optimal klären und ermöglichte es Maguire so, den Ball aus kürzester Distanz ins leere Tor einzuschieben.

Maguire mit Horror-Foul und Patzer

Dass Maguire zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Platz stand, verdankte er der Nachsicht des Schiedsrichters. In der 36. Minute kam er gegen Sasa Lukic deutlich zu spät und traf diesen oberhalb des Knöchels mit offener Sohle. Die Szene hätte einen Platzverweis verdient gehabt, Maguire sah nur Gelb.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach seinem späten Ausgleich drängte United auf den Führungstreffer, musste in der siebten Minute der Nachspielzeit dennoch einen herben Dämpfer einstecken. Maguire köpfte einen Befreiungsschlag vor die Füße des eingewechselten Adama Traoré, der daraufhin Alex Iwobi bediente - welcher für den 1:2-Schlusspunkt sorgte.

Neben dem unglücklichen Spielverlauf verschärfen sich auch die Personalsorgen in Manchester. Mittelfeld-Abräumer Casemiro war in der 49. Minute mit Fulhams Harrison Reed zusammen gerauscht.

Beide Akteure mussten minutenlang auf dem Feld behandelt werden, ehe Casemiro das Spielfeld mit einer blutenden Platzwunde am Kopf verlassen musste. Es ist bereits die dritte Verletzung in wenigen Tagen, die ten Hag Sorgenfalten bereitet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Luke Shaw hatte sich im Spiel gegen Luton Town eine schwere Muskelverletzung zugezogen und auch Sturm-Hoffnung Rasmus Höjlund fiel aufgrund muskulärer Probleme aus.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit der Niederlage gegen Fulham reißt auch eine historische Serie der Red Devils. Die letzte Premier-League-Niederlage im Monat Februar musste Manchester United am 11.02.2018 gegen Newcastle United einstecken und war daher seit sechs Jahren ungeschlagen.