Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Eklat um Ortega-Einwechslung!

Premier League>

Premier League: Eklat um Ortega-Einwechslung!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ortega-Einwechslung sorgt für Zoff

Manchester City steht kurz vor dem Gewinn der englischen Meisterschaft. Der Titelverteidiger setzte sich bei den Spurs durch und liegt vor dem Saisonfinale in der Pole Position - auch dank Stefan Ortega. Seine Einwechslung sorgt für Zoff.
Pep Guardiola sagte vor dem Premier-League-Duell gegen Luton Town, dass Erling Haaland immer noch Platz für Verbesserungen hat und es dem Norweger um mehr als nur um individuelle Auszeichnungen gehe.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Im Zweikampf um die englische Meisterschaft hat Manchester City womöglich den entscheidenden Schritt getan.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Nachholspiel bei den Tottenham Hotspur setzte sich das Team von Pep Guardiola dank eines Doppelpacks von Erling Haaland (52., 90+1) mit 2:0 durch.

Bei der Führung musste der Norweger einen Pass von Kevin De Bruyne aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken.

Der frühere Bielefeld-Keeper Stefan Ortega wurde in der 69. Minute für den verletzten Ederson eingewechselt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ederson verärgert über Auswechslung

In der 63. Minute kam es zu einem Zusammenstoß zwischen Tottenhams Christian Romero und Torwart Ederson. Der Brasilianer blieb liegen und musste behandelt werden, setzte das Spiel jedoch zunächst fort. Guardiola wollte kein Risiko eingehen, nahm ihn vom Feld und brachte den ehemaligen Bielefelder Ortega.

Lesen Sie auch

Ederson verließ daraufhin wütend das Spielfeld. Der Torhüter ließ sich nicht beruhigen und zeigte sich über seine Auswechslung sichtlich verärgert. Frustriert schmiss er seine Handschuhe auf die Bank und trat gegen einen Medizinkoffer - ein unrühmlicher Abgang.

Ortega war es egal. Er rettete die Gäste in der Schlussphase, als er nach Fehler von Manuel Akanji einen Ball von Heung-min Son famos parierte.

„Ich bin direkt nach dem Spiel zu ihm hin. Vielen Dank an Stefan, dass er den Ball gehalten hat“, sagte Akanji bei Sky. In der Nachspielzeit erhöhte dann Haaland noch per Foulelfmeter zum 2:0.

{ "placeholderType": "MREC" }
Stefan Ortega (re.) hielt City mit einer starken Parade im Spiel
Stefan Ortega (re.) hielt City mit einer starken Parade im Spiel

City hat damit einen Spieltag vor dem Saisonende zwei Punkte Vorsprung vor dem FC Arsenal, Während die Gunners am kommenden Sonntag den FC Everton empfangen, haben die Skyblues West Ham United zu Gast.

Arsenal-Star Kai Havertz hatte angekündigt, für den Traum vom englischen Meistertitel sogar dem großen Rivalen die Daumen zu drücken. „Ich werde der größte Tottenham-Fan aller Zeiten sein. Das werden wir alle sein“, hatte er betont. Es nutzte nichts.