Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Tod kurz nach EM-Start: England trauert um Stürmer-Legende

Premier League>

Tod kurz nach EM-Start: England trauert um Stürmer-Legende

{}

England trauert um Stürmer-Legende

Es herrscht große Bestürzung in England. Die Premier League trauert um Stürmer-Legende Kevin Campbell.
Kevin Campbell ist im alter von 54 Jahren verstorben
Kevin Campbell ist im alter von 54 Jahren verstorben
© IMAGO/Avalon.red
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Es herrscht große Bestürzung in England. Die Premier League trauert um Stürmer-Legende Kevin Campbell.

Die EM-Stimmung in England wird von Trauer um einen früheren Top-Stürmer getrübt: Kevin Campbell, langjähriger Angreifer des FC Arsenal und FC Everton verstarb am Samstag im Alter von 54 Jahren nach kurzer Krankheit.

„Wir sind erschüttert zu erfahren, dass unser ehemaliger Stürmer Kevin Campbell nach kurzer Krankheit verstorben ist“, teilte Arsenal am Samstag mit. „Kevin wurde von allen im Klub verehrt. Wir alle sind in dieser schweren Zeit in Gedanken bei seinen Freunden und seiner Familie.“ Campbells Sohn Tyrese ist ebenfalls Fußballer bei Stoke City.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ungewöhnliche Karriere nach der Karriere

Das in London geborene Arsenal-Eigengewächs Campbell bestritt zwischen 1988 und 1995 213 Spiele für die Gunners und erzielte dabei 59 Tore in allen Wettbewerben. Mit seinem Heimatklub erzielte er seine größten Erfolge, unter anderem den Gewinn des FA Cup 1993 und der Gewinn des der Europapokals der Pokalsieger ein Jahr später.

Nach seiner Station bei Arsenal wechselte Campbell erst zu Nottingham Forest und in die Türkei, bevor er von 1999 bis 2005 für den FC Everton spielte und in 137 Einsätzen 39 Tore erzielte.

Nach seiner Fußballkarriere arbeitete Campbell als TV-Experte, verfolgte aber auch ungewöhnliche Geschäftsprojekte: Er war Mitbesitzer einer auf reiche und berühmte Kunden spezialisierten Bodyguard-Agentur und führte auch ein Plattenlabel, bei dem zeitweise Rapstar Mark Morrison (“Return of the Mack“) unter Vertrag stand.

Trauer bei früheren Teams

Auch bei Everton ist man bestürzt ob des frühen Todes Campbells: „Alle bei Everton sind tieftraurig über den Tod unseres ehemaligen Stürmers Kevin Campbell im Alter von nur 54 Jahren“, teilten die Toffees auf X mit und ehrten ihren Ex-Spieler mit emotionalen Worten: „Er war nicht nur ein wahrer Held des Goodison Parks und eine Ikone des englischen Fußballs, sondern auch ein unglaublicher Mensch - wie jeder weiß, der ihn jemals getroffen hat. RIP, Super Kev.“

Die englische Nationalmannschaft trauert ebenfalls um ihren früheren Junioren-Nationalspieler - bis heute der englische Spieler mit den meisten Premier-League-Toren, der nie ein A-Länderspiel bestritt: „Wir sind erschüttert, dass Kevin Campbell im Alter von 54 Jahren verstorben ist“, teilten die Three Lions auf X am Samstag mit. „Unsere Gedanken sind bei Kevins Familie, Freunden und Angehörigen.“

Mark Crossley, früher Mitspieler bei Nottingham Forrest schrieb auf X: „Das Leben kann manchmal so grausam sein. Die Nachricht vom Tod meines ehemaligen Teamkollegen Kevin Campbell hat mich zutiefst erschüttert. Er war ein wahrer Gentleman, ein großartiger Spieler, ein leuchtendes Licht in der Kabine, ein lebenslustiger Kerl.“