Anzeige

Fix! Zu diesem Klub wechselt Ribéry

Fix! Zu diesem Klub wechselt Ribéry

Franck Ribéry schließt sich einem Serie-A-Aufsteiger an. Der Ex-Bayern-Profi erklärt bei seiner Vorstellung, welches Ziel er mit diesem Klub verfolgt. Einem Bundesligisten sagte er offenbar ab.
Nach dem gemeinsamen Training mit David Alaba trifft sich Franck Ribéry jetzt mit dem nächsten Ex-Bayern-Spieler, um alte Zeiten aufleben zu lassen.
. SPORT1
von SPORT1
am 6. Sept

Nach zwei Monaten Vereinslosigkeit hat Bayern Münchens früherer Star Franck Ribéry einen neuen Klub gefunden.

Der 38-Jährige spielt künftig für den süditalienischen Serie-A-Klub US Salernitana.

Der Franzose wurde am Montag offiziell vor 13.000 begeisterten Fans vorgestellt.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ribéry: Das ist unser einziges Ziel

„Ich bin sehr glücklich, mit einer neuen Mannschaft und einem neuen Trainer zu starten. Wir haben ein einziges Ziel: in der Serie A bleiben“, erklärte Ribéry. Via Instagram fügte er hinzu: „Ein neues Kapitel in meiner Karriere, ein neues Team, mit dem ich einen neuen Weg beginne. Vielen Dank für den herzlichen Empfang hier in Salerno.“

Zur Laufzeit des Vertrags mit dem Flügelspieler machte Salernitana zunächst noch keine Angaben. Dem Vernehmen nach kassiert Ribéry beim Aufsteiger künftig ein Jahresgehalt von 1,5 Millionen Euro plus Boni.

Eine Ablöse wird für den Altstar nicht fällig, da sein Vertrag bei Salernitanas Ligarivale AC Florenz Ende Juni nach zwei gemeinsamen Jahren nicht mehr verlängert wurde.

Ribéry offenbar in „ernsthaftem Kontakt“ mit Hertha

Bei der Suche nach einem neuen Klub stand Ribéry laut L‘Équipe auch in einem „ernsthaften Kontakt“ mit Hertha BSC.

Einen Wechsel zu den Berlinern und damit eine Rückkehr in die Bundesliga soll der 38-Jährige jedoch wegen seiner Bayern-Vergangenheit abgelehnt haben.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für den deutschen Rekordmeister hatte Ribéry zwischen 2007 und 2019 insgesamt 425 Partien absolviert .

Ribéry nach Karriereende zurück zum FC Bayern?

Nach seiner Karriere wird Ribéry aller Voraussicht nach nach München zurückkehren.

L‘Équipe schreibt, dass der FC Bayern dem Ex-Schützling versprochen habe, ihn in einer Funktion nach der Karriere wieder anzustellen.

Ribéry selbst hatte in der Vergangenheit mit solchen Plänen geliebäugelt, auch die Bayern waren der Idee gegenüber offen.

„Wir können über alles reden, weil er ein Spieler mit großen Verdiensten ist, der eine Ära geprägt hat“, sagte Hasan Salihamidzic 2018: „Ich würde mich darüber freuen.“

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)