Home>Internationaler Fußball>Serie A>

Serie A: Das ist Italiens neue Sturmhoffnung Francesco Camarda

Serie A>

Serie A: Das ist Italiens neue Sturmhoffnung Francesco Camarda

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Debüt mit 15! Hype um Milan-Juwel

Francesco Camarda ist erst 15 Jahre alt, steht am Samstag erstmals im Profi-Kader des AC Mailand - und wird gar direkt eingewechselt. Doch wer ist das Supertalent?
Er gilt als das größte Stürmertalent in Italien: Francesco Camarda hat in 90 Spielen beeindruckende 489 Tore erzielt.
dschunko
dschunko

Als Francesco Camarda am 10. März 2008 geboren wurde, da spielte Simon Kjaer bereits für Palermo in der Serie A und ordnete die Defensive. Mittlerweile, etwas mehr als 15 Jahre später, sind die beiden Teamkollegen beim AC Mailand.

{ "placeholderType": "MREC" }

Am Samstagabend stand das Duo beim Heimspiel-Sieg (1:0) gegen Florenz nicht gemeinsam auf dem Feld - weil Kjaer wegen einer Muskelermüdung fehlte. Völlig überraschend hingegen hat es das Supertalent Camarda in den Kader geschafft - in der 83. Minute folgte gar die Einwechslung für Luka Jovic, der große Augenblick!

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mit seinem Einsatz löste das Juwel bei Milan sogar Legende Paolo Maldini als jüngster Profi ab. Der mehrfache Champions-League-Sieger war bei seinem Debüt in Italiens höchstens Spielklasse für die Mailänder einst 16 Jahre, 6 Monate und 25 Tage alt.

Camarda ist nun mit 15 Jahren und 260 Tagen sogar der jüngste Spieler in der Geschichte der Serie A.

{ "placeholderType": "MREC" }

Milan-Trainer: „Talent hat kein Alter“

Bedingt durch die Personalnot und Ausfällen von Rafael Leao, Olivier Giroud und Noah Okafor, ließ sich der Klub sogar beim italienischen Verband extra eine Sondergenehmigung für eine Nominierung des Angreifers einholen.

„Talent hat kein Alter“, sagte Trainer Stefano Pioli am Freitag über sein Supertalent. Für Camarda ging ein Traum in Erfüllung. Denn der gebürtige Mailänder hatte schon länger offenbart, dass er einmal für die Profis seines Vereins auflaufen will.

Lange warten musste der Jugendliche nun nicht. Das liegt vor allem an seinen überragenden Leistungen, die zu einem irren Hype in Italien geführt haben.

Francesco Camarda debütierte bei den Milan-Profis
Francesco Camarda debütierte bei den Milan-Profis

Camarda mit unglaublicher Torquote

Im Alter von 13 Jahren schaffte es der Italiener europaweit in die Schlagzeilen. Grund dafür war, dass der italienische Scout Francesco Pagani eine unglaubliche Statistik veröffentlichte. Der Jugendspieler soll in 87 Partien unglaubliche 483 Tore erzielt haben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schon vorher bahnten sich solche Leistungen an. Mit sieben Jahren wechselte Camarda zu Milan. Allerdings wurde das Juwel in seiner ersten Trainingseinheit als Verteidiger eingesetzt, fiel aber durch Dribblings und viele Tore auf und wurde daher nach vorne beordert.

In der U9 sorgte er bei einem internationalen Turnier in Wien dann ausgerechnet gegen den FC Bayern für erstes Aufsehen. Beim 0:2-Rückstand musste der Angreifer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wenige Minuten später bat Camarda aber seinen Trainer, ihn zurück auf den Platz zu bringen.

Dieser willigte ein und Mailand drehte das Spiel – dank zwei Treffer und einer Vorlage von Camarda!

Camardas 22 Tore in 24 Spielen sorgten 2022 nicht nur zu dem Gewinn des U15-Scudettos, sondern auch dafür, dass er im Alter von 14 Jahren erste Schritte in der U19 der Rossoneri machen durfte. Diese Chance nutzte der 1,84 Meter große Stürmer und erzielte bei seinem ersten Freundschaftsspiel für die U19 gleich zwei Tore.

Anschließend wurde er fest in das Team der „Primavera“ aufgenommen. Gleich bei seinem Debüt in der UEFA Youth League erzielte er einen Doppelpack und wurde damit zum zweitjüngsten Spieler, dem dies gelungen ist.

Mit seinen Leistungen sorgt der Schüler natürlich auch für Interesse bei anderen Vereinen. Aus diesem Grund will Mailand am 10. März - also dem 16. Geburtstag - wohl den Vertrag verlängern.

Mailand will nach Hachim Mastour lernen

Wird Camarda also der nächste Superstar des AC Mailand und schlüpft in Fußstapfen von Vorgängern wie Zlatan Ibrahimovic? Das Beispiel Hachim Mastour warnt die Verantwortlichen jedenfalls. Der Marokkaner wurde ebenfalls mit 15 Jahren als „der nächste Cristiano Ronaldo“ gefeiert und ein Hype brach aus.

Doch Mastour wurde den Erwartungen nie gerecht, fasste im Profifußball nicht Fuß und spielt nun mit 25 Jahren für Union Touarga in der marokkanischen Liga.

Camarda soll einen ganz anderen Weg einschlagen - der Anfang ist gemacht!