Anzeige

Darum trug Fury beim Wiegen einen Hut

Darum trug Fury beim Wiegen einen Hut

Tyson Fury zollt beim Wiegen vor dem Kampf gegen Deontay Wilder WWE-Legende The Undertaker Tribut. Ein weiteres Wrestling-Match des Box-Weltmeisters deutet sich an.
Im Vorfeld zum Kampf Fury gegen Wilder Teil 3, geben sich beide Boxer selbstbewusst. "Wilder hat den stärksten Schlag, aber ich hab die dicksten Eier!", flachst Tyson Fury.
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
09.10.2021 | 16:57 Uhr

Einst kam er als Batman verkleidet zur Pressekonferenz und Wrestler-Maske zum Wiegen. Im Vergleich dazu war das Outfit von Tyson Fury diesmal weniger spektakulär - hatte aber auch eine Geschichte.

Der britische Schwergewichts-Weltmeister kam mit einem schwarzen Hut zum Wiegen vor dem Kampf gegen Ex-Champion Deontay Wilder. Bei näherer Betrachtung erkannten Fans, dass auch dieser Hut eine Wrestling-Anspielung war: Fury grüßte damit den legendären Undertaker, dessen Markenzeichen dieser Hut einst war.

„Undertaker, ich trage Ihren Hut, Sir!“

„Das geht an den Undertaker. Ich trage Ihren Hut, Sir. Ich werde ihn zermalmen und dann sagen: ‚Rest in Peace‘“, sagte Fury in einem Social-Media-Videogruß an die Showkampf-Ikone.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Taker - nach einem Abschiedkampf für WWE im Frühjahr 2020 nun wohl endgültig im Ruhestand - meldete sich ebenfalls mit einem Clip zu Wort und prophezeite dem Briten einen Sieg über Wilder.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Tyson Fury vor weiterem Kampf für WWE?

Furys Interaktion mit dem „Dead Man“ hat eine Vorgeschichte: Der 33-Jährige ist großer WWE-Fan, stand 2019 auch schon für einen Show-Fight für WWE gegen Riese Braun Strowman im Ring.

Er sei immer WWE-Fan gewesen, sagte er damals SPORT1 (Lieblings-Wrestler: Stone Cold Steve Austin), ebenso wie sein Sohn Prince John James, für den es ein Traum gewesen sei, Papa in einem WWE-Fight zu sehen.

Es dürfte nicht Furys letzter gewesen sein. Seit langem deutet sich an, dass WWE und Fury ein weiteres Match planen, Gegner dürfte dann der Schotte Drew McIntyre werden, der mit Fury immer wieder Online-Sticheleien austauscht und sich auch nun wieder an ihn wandte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wrestling-Superstar CM Punk im großen Interview über WWE, AEW, die Pipe Bomb und die Serie Heels: Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Deezer und überall wo es Podcasts gibt

Zunächst allerdings muss Fury in seinem Kerngeschäft ran.

Tyson Fury vs. Deontay Wilder: Uhrzeit, TV, Stream auf DAZN:

Uhrzeit: Übertragung ab 4 Uhr, Kampf ca. 5.30 Uhr

TV: -

Stream: DAZN