Anzeige

WWE-Ringsprecher entschuldigt sich

WWE-Ringsprecher entschuldigt sich

WWE-Fans fällt auf, dass Ringsprecher Greg Hamilton bei SmackDown emotional mitgenommen ist. Der enthüllt darauf den Grund: Seine Freundin hat Corona.
Bei WWE Friday Night SmackDown sorgt Universal Champion Roman Reigns dafür, dass er beim Royal Rumble einen ihm genehmen Herausforderer bekommt.
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann

An diesem Abend waren die Gedanken des WWE-Ansagers nicht bei der Showkampf-Action im Ring - und aufmerksame Fans bemerkten es.

Greg Hamilton, Ringsprecher der Freitagsshow Friday Night SmackDown, bat nach der dieswöchigen Ausgabe via Twitter um Entschuldigung dafür, nicht bei der Sache gewesen zu sein. Und er erfuhr viel Anteilnahme dafür, als er den Grund verriet, der ihn sichtbar aus der Bahn geworfen hatte: Seine Freundin Ari ist am Coronavirus Covid-19 erkrankt.

Greg Hamilton: "Es war ein harter Abend"

Der 41-Jährige wandte sich ams späten Freitagabend via Twitter an die Öffentlichkeit, nachdem ihn zuvor besorgte Nachrichten anderer Nutzer erreicht hatten. Diese hatten sich gewundert, dass Hamilton zittrig und emotional mitgenommen wirkte, speziell beim Hauptkampf - den vom WWE-Offiziellen Adam Pearce gewonnenen "Gauntlet Match" um ein Titelmatch gegen Universal Champion Roman Reigns beim Royal Rumble.

Hamilton erklärte sich daraufhin: "Es war ein harter Abend. Meine 'Verlobte' hat Covid-19 - ich werde ihr bald einen Antrag machen. Aber ja, ich war nicht in Bestform. Ich schulde euch allen eine Entschuldigung. Ihr erwartet das Beste von mir und ich sollte das bieten. Das habe ich diesmal nicht getan. Es tut mir leid. Sie ist mein ein und alles. Sie ist krank. Und ich bin nicht da."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nachdem diese Nachricht die Runde machte, nahmen zahlreiche Fans Anteil und wünschten gute Besserung. Tenor der überwiegenden Mehrheit der Reaktionen: Hamilton brauche sich doch nicht zu entschuldigen in einer so belastenden Situation.

Hamilton seit 2016 Ringsprecher bei WWE SmackDown

Hamilton meldete sich dann noch einmal und zeigte sich überwältigt von der "völlig unerwarteten" Vielzahl der Reaktionen: "Ich bin endlich zu Hause und Ari erholt sich in Quarantäne. Ich habe eure Unterstützung mit ihr geteilt und sie war unglaublich dankbar."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hamilton ist seit 2016 Ringsprecher bei SmackDown, er beerbte Cody Rhodes' Ehefrau Brandi Rhodes (WWE-Name: Eden Stiles), die mittlerweile eine Führungsrolle bei der Konkurrenzliga AEW hat. Er trat damit auch in die Fupstapfen der 2020 verstorbenen Legende Howard Finkel und anderer berühmter Ansager wie der langjährigen SmackDown-Stimme Tony Chimel, die im vergangenen Jahr entlassen worden war.

Wie Finkel und Chimel wurde Hamilton bei WWE auch schon ins Story-Geschehen verstrickt: Ein Running Gag der vergangenen Jahre war etwa Shane McMahons Forderung an Hamilton, ihn mit voller Überzeugung stets als "Best in the World" anzukündigen.