vergrößernverkleinern
Howard Finkel ist im Alter von 69 Jahren verstorben
Howard Finkel ist im Alter von 69 Jahren verstorben © WWE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Eine legendäre Wrestling-Stimme ist verstummt: Howard Finkel, langjähriger Ringsprecher bei WWE und Erfinder des Worts "WrestleMania" ist mit 69 verstorben.

Im Jahr nach dem Tod von "Mean" Gene Okerlund ist eine weitere legendäre Stimme der Wrestling-Liga WWE für immer verstummt: Howard Finkel, langjähriger Ringsprecher der früheren WWF, ist im Alter von 69 Jahren verstorben.

Finkel wurde noch von Vince McMahons Vater Vince Sr. als Ansager seiner Stars auserkoren, im Jahr 1975, als die Liga noch WWWF (World Wide Wrestling Federation) hieß und eine regionale Liga mit Schwerpunkt New York war.

"The Fink" stellte die Wrestler einst bei den großen Shows im Madison Square Garden vor, nach der großen Expansion von Vince Jr. in den Achtzigern prägte seine unverkennbare Stimme die landesweiten Veranstaltungen mit Hulk Hogan, Bret "The Hitman" Hart und Co., allen voran die Supershow WrestleMania - Finkel war auch derjenige, der sich den Namen der bis heute größten WWE-Veranstaltung ausgedacht hat.

Anzeige

Howard Finkel bestritt auch Matches bei WWE

Finkel blieb bis in die Anfänge der Attitude Era Chef-Ringsprecher der Liga, ehe sich danach Lillian Garcia und Tony Chimel den Job aufteilten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ab und zu bestritt Finkel auch selbst Wrestling-Matches: 1995 gab es einen Comedy-Kampf gegen den bösen Manager Harvey Wippleman, mit dem Finkel sich immer wieder über die richtige Art, dessen Schützlinge anzusagen, gestritten hatte. Auch gegen Garcia und Chimel gab es Matches, in denen Finkel als verbittert über seine Ablösung präsentiert wurde.

DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Finkel zog 2009 in die WWE Hall of Fame ein und blieb der Liga in verschiedenen Backstage-Rollen verbunden, unter anderem auch als eine Wrestling-Historiker, der sein Wissen über vergangene Zeiten weitergab.

Zuletzt war Finkel in sichtbar schlechtem Gesundheitszustand, im Februar 2019 hatte er einen Schlaganfall erlitten und war noch auf einen Rollstuhl angewiesen, als er Monate später hinter den WWE-Kulissen zu Gast war. Die genaue Todesursache Finkels wurde von WWE nicht genannt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image