Wrestling-Champ und echte Zahnärztin

Wrestling-Champ und echte Zahnärztin

Britt Baker, Freundin von WWE-Star Adam Cole, ist bei AEW zum umjubelten Aushängeschild der Frauen geworden. Nebenbei verfolgt sie eine bemerkenswerte Zweitkarriere.
Britt Baker (vorn) und Thunder Rosa lieferten sich bei AEW ein blutiges Lights Out Match
Britt Baker (vorn) und Thunder Rosa lieferten sich bei AEW ein blutiges Lights Out Match
© AEW
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
am 25. Juli

Hall-of-Fame-Mitglied Kane begann seine Karriere bei WWE einst als böser Zahnarzt.

Glenn Jacobs, der Mann, der später den Bruder des Undertaker spielte (und nun Bürgermeister ist), startete in den Neunzigern als Isaac Yankem DDS - ein blondgefärbtes Muskelpaket, das seinen Sadismus in seiner Praxis und im Ring auslebte.

Sonderlich erfolgreich war der Charakter nicht - weshalb auf den ersten Blick verwundert, warum heute wieder eine prominente Wrestlerin als Zahnärztin auftritt.

Es ist allerdings so, dass Britt Baker DMD, amtierender Damenchampion von All Elite Wrestling, nicht nur als Zahnärztin auftritt: Sie praktiziert tatsächlich - es ist ihr Lebenstraum, ihr zweiter neben der Showkampf-Karriere.

Dass sie es schafft, beides zu vereinbaren, macht ihren Aufstieg zum umjubelten Aushängeschild der AEW-Frauen noch bemerkenswerter - der sie nebenbei auch zu einer Hälfte des aktuell erfolgreichsten Crossover-Pärchen von WWE und AEW macht.

Adam Cole verneigt sich bei SPORT1 vor Freundin Britt Baker

„Es ist so cool, wie Britt ihren Weg gemacht hat, wie sie sich entwickelt wie sie die Herzen der Fans gewonnen hat“, sagte ihr Lebensgefährte Adam Cole kürzlich im SPORT1-Interview.

Der WWE-Wrestler, der im NXT-Kader schon selbst überaus erfolgreich ist und als heißer Kandidat für eine große Karriere bei RAW oder SmackDown gilt, bekommt aus unmittelbarer Nähe mit, „wie hart sie sich das erarbeitet. Ich bin unheimlich stolz auf sie. Und es ist eine schöne Sache, dass es für mich da, wo ich bin, toll läuft - und für sie da, wo sie ist.“

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Als „Role Model“ bei AEW aufgeblüht

Baker war 2019 die erste weibliche Verpflichtung der damals formierten Promotion AEW. Sie war ein Talent, aber kein national etablierter Name - was sich seitdem in fulminanter Manier geändert hat.

Die anfangs in vielerlei Hinsicht noch etwas unsicher wirkende Baker ist aufgeblüht, nachdem ihr ein „Heel Turn“ in die Rolle als Schurkin verordnet wurde, die arrogante Reden schwingt, stets betrügt, ihre gelegentlichen Niederlagen mit bewusst lächerlichen Verschwörungstheorien erklärt - und sich dabei trotzdem als „Role Model“, als leuchtendes Vorbild darstellt.

WWE-Fans werfen AEW öfters vor, dass der Charakter eine Kopie der ähnlich angelegten Bayley ist. Tatsächlich orientierte sie (und womöglich auch Bayley) sich an einer älteren Blaupause: AEW-Kollege Chris Jericho und seinen frühen, überdrehten Auftritten als entkoppelter „Paragon of Virtue“ bei WCW in den Neunzigern.

Blutiger Auftritt gegen Thunder Rosa begeisterte auch eine Legende

Bei der letzten Großveranstaltung Double or Nothing errang die 30 Jahre alte Baker - längst de facto zum Publikumsliebling geworden - den Women‘s Title von der Japanerin Hikaru Shida.

Bei der vergangenen Episode von Dynamite verteidigte sie ihn gegen Dauerrivalin Nyla Rose, das sie trotz eines gebrochenen Handgelenks zu Ende führte, wie sie später nebenbei enthüllte.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Demnächst dürfte eine große Fehde gegen die nun fest verpflichtete Thunder Rosa anstehen, mit der sich Baker schon ihr bislang größtes Duell geliefert hat: Das ultra-brutale „Lights Out Match“, das Baker zwar verlor, dabei aber einen blutig-psychopathischen Auftritt für die Ewigkeit hinlegte - von dem unter anderem auch Hardcore-Legende Mick Foley begeistert war (ein Lob, das Baker in ihrer Rolle als nervigen Versuch eines alten Mannes ablehnte, sich in ihrem Glanz zu sonnen).

Baker praktiziert als Zahnärztin in Florida

Bakers Karriereweg gibt den Menschen in der Kleinstadt Winter Park in Florida die seltene Gelegenheit, sich von einer mittlerweile weltbekannten Zahnärztin behandeln zu lassen.

Baker, die ihr Studium 2018 abschloss, ist dort Angestellte einer Privatpraxis - und hat mit ihrem Arbeitgeber ausgehandelt, dass diese mittwochs geschlossen bleibt, wenn sie bei Dynamite im Einsatz ist.

Nach eigenen Angaben will sie den Job bis ans Ende ihrer Karriere nicht aufgeben und ihn danach zum Hauptberuf machen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: