Anzeige

Ric Flairs WWE-Aus offiziell - Streit um Charlotte?

Ric Flairs WWE-Aus offiziell - Streit um Charlotte?

WWE und Ikone Ric Flair bestätigen, dass sie getrennte Wege gehen. Es soll Streit um die Darstellung von Tochter Charlotte gegeben haben. “Slick Ric” dürfte es zu AEW ziehen.
Bei WWE Monday Night RAW enthüllt Wrestlerin Lacey Evans, dass sie ein Baby erwartet. Legende Ric Flair scheint sich für den Vater zu halten ...
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann

Die am Montag durchgesickerten Gerüchte haben sich bewahrheitet: Die Wrestling-Liga WWE und Ringikone Ric Flair gehen getrennte Wege.

Beide Seiten haben die Nachricht am Dienstag offiziell gemacht, als einzige Begründung deutete der 72 Jahre alte “Nature Boy” an: “Wir haben eine unterschiedliche Vision, was meine Zukunft angeht.”

Ansonsten verliert der Hall of Famer viele warme Worte über seinen ehemaligen Arbeitgeber, er sei “überhaupt nicht sauer” und wünsche WWE nur das Beste: “Nur ihnen habe ich zu verdanken, wo ich jetzt im Leben stehe.”

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ric Flair soll WWE wegen Charlotte kritisiert haben

Nach inzwischen übereinstimmenden Medienberichten hatte Flair sich vor seiner Vertragsauflösung intern an WWE-Boss Vince McMahon gewandt und Kritik am Booking, an den kreativen Entscheidungen der Promotion geübt.

Der Wrestling Observer meldet nun, dass es um die Darstellung von Tochter Charlotte Flair ging - die genauen Details sind unklar.

Die allgemeine Erwartung ist nun, dass Flair in irgendeiner Form bei Konkurrent AEW landen wird, wo er auf legendäre Weggefährten wie Sting, Arn Anderson und Tully Blanchard treffen würde, Cody Rhodes - Sohn seines verstorbenen Rivalen Dusty Rhodes - und auf Ligaboss Tony Khan, mit dem er seit Jahren befreundet ist und dem es ein spürbares Anliegen ist, das Vermächtnis der Old-School-Ära hochzuhalten, die Flair zu aktiven Zeiten geprägt hatte (Ric Flair: Seine legendäre Karriere, seine private Tragödie).

Aufgrund von Flairs fortgeschrittenem Alter und seines gesundheitlichen Zustands - 2018 war er lebensbedrohlich erkrankt - ist nicht zu erwarten, dass er eine tragende Rolle bekommt. Eine Legende wie Ric Flair an sich zu binden, ist im Wrestling aber auch schlicht eine Sache des Prestiges. Bei WWE soll Flair laut Observer einen “großartigen Vertrag” gehabt haben, das Verhältnis war jedoch schon vor der Trennung nicht spannungsfrei.

Story mit Lacey Evans im Februar abgebrochen

Vor der WWE-Kamera war Ric Flair zuletzt im Februar zu sehen, als die Liga eine Liebesaffäre von ihm mit Charlottes Rivalin Lacey Evans inszenierte - eine Story, die unplanmäßig abgebrochen wurde, als Evans schwanger wurde.

Ric Flair wurde dann aus dem WWE-Programm herausgeschrieben, als Charlotte ihn zur Rede stellte und ihn aufforderte, sich künftig aus ihren Angelegenheiten rauszuhalten. Tatsächlich hatte die 35-Jährige auch in realen Interviews eingeräumt, dass ihr die jüngste Story-Verbindung mit ihren Vater nicht gefallen hatte und sie lieber wieder auf eigenen Füßen stehen wollte.

Auch Vater Ric hatte offen darüber gesprochen, dass ihm die Story mit Evans nicht gefallen hatte. Er habe sich aber immer als Teamspieler betrachtet und weil McMahon überzeugt gewesen sei, dass sie Evans weiterhelfe, hätte er sich nicht verschließen wollen.

Innerhalb kurzer Zeit ist Ric das zweite Familienmitglied Charlottes, das WWE auf einen Wunsch verlässt: Ihr Verlobter Andrade El Idolo hat Anfang Juni sein AEW-Debüt gefeiert.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: