Anzeige

Seil-Schocker beschließt wilde WWE-Nacht

Seil-Schocker beschließt wilde WWE-Nacht

Bei WWE Extreme Rules 2021 steht Roman Reigns gegen „Demon“ Finn Balor kurz vor dem Titelverlust - ein Kollaps des Seils aber ändert alles.
Finn Balor wurde am Ende von WWE Extreme Rules 2021 düpiert
Finn Balor wurde am Ende von WWE Extreme Rules 2021 düpiert
© WWE Network
Martin Hoffmann
von Martin Hoffmann
27.09.2021 | 05:50 Uhr

Die über ein Jahr andauernde Regentschaft von WWE-Topstar Roman Reigns als Universal Champion schien vor dem Ende zu stehen - ehe ein unvorhergesehenes Ereignis ihn rettete.

Im Hauptkampf des Großevents Extreme Rules 2021 traf der „Head of the Table“ auf den Demon, das unheimliche und mit scheinbar übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattete zweite Ich von Ex-Titelträger Finn Balor. Der Demon war mit einer spektakulären Schlussoffensive dicht dran, Reigns zu entthronen - ehe eine vermeintliche Ringpanne ihn stoppte.

Seil-Kollaps bringt Roman Reigns Sieg über Brock Lesnar

Schon vor der Endsequenz brauchte Reigns die Hilfe seiner Neffen Jimmy und Jey Uso, um einen drohenden Titelverlust zu vereiteln - weil das Match unter den titelgebenden „Extreme Rules“ ausgetragen wurde (also keinen) gab es keine Disqualifikation.

Balor entledigte sich dann der Usos, wurde außerhalb des Rings von einem Spear von Reigns erwischt - und dann auf mystische Weise „wiederbelebt“: Das Arenalicht färbte sich rot, Balors Musik-Theme ertönte und der Demon stand wieder auf, als wäre nichts gewesen.

Nach einer Reihe von Attacken auf Reigns bestieg Balor das Seil, um mit seinem Finisher Coup de Grace den Sack zuzumachen - plötzlich jedoch gab es ein Knallgeräusch und die Ringecke war unter Balor zusammengebrochen.

Der geschockte und verletzt wirkende Balor kassierte einen Spear von Reigns und die Niederlage, der Titelverteidiger schien selbst nicht zu wissen, was los war - feierte aber mit den Usos und Manager Paul Heyman.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die angebliche Ringpanne wurde als Unfall verkauft, alles deutete jedoch auf eine Inszenierung von WWE hin, um Reigns einen glücklichen Sieg zu verschaffen, ohne Balors Charakter zu sehr zu schaden - es bleibt noch abzuwarten, ob bei der TV-Show Friday Night SmackDown am kommenden Freitag eine Story-Erklärung für die Geschehnisse folgt.

Sasha Banks feiert Comeback

Im Co-Main-Event der Show gab es einen weiteren Paukenschlag: Einen Monat nach ihrem erst vor Ort verkündeten und nie näher erklärten Ausfall bei der Megashow SummerSlam kehrte Sasha Banks zurück und sprengte das SmackDown-Damentitelmatch zwischen Becky Lynch und Bianca Belair.

Banks attackierte Ex-Champion Belair, als sie gerade dabei war, Lynchs Spezialgriff Disarm-Her potenziell siegbringend auszukontern.

Wegen Banks‘ Eingriff wurde Lynch disqualifiziert, behielt jedoch gemäß WWE-Regelwerk ihren Titel. Banks ging auch auf Lynch los und drohte am Ende sowohl Belair als auch ihr, sie werde sie am Freitag bei SmackDown sehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Lynch war beim SummerSlam als Ersatz für Banks aus der Babypause zurückgekehrt, hatte die bis dahin regierende Belair mit einem schnellen Sieg düpiert, der einen „Heel Turn“ Lynchs zur Schurkin eingeleitet hatte - so wie ihn kurz zuvor auch Banks hingelegt hatte.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

Bobby Lashley fordert Big E bei WWE RAW

Schon am heutigen Montag gibt es einen weiteren Titel-Kracher: Die Montagsshow Monday Night RAW wird von einem WWE-Titelmatch zwischen Big E und dem vor zwei Wochen entthronten Bobby Lashley eröffnet - der offensichtlich einen Sieg im Quoten-Fernduell gegen das zuletzt mehr und mehr erstarkte AEW Dynamite sicherstellen soll.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Big E und Lashley begegneten sich bei Extreme Rules in einem Sechs-Mann-Tag-Team-Match zu Beginn der Show: Zusammen mit seinen New-Day-Partnern Kofi Kingston und Xavier Woods besiegte Big E Lashley, AJ Styles und 2,20-Meter-Mann Omos.

Bemerkenswert: Big E pinnte am Ende Lashley, nachdem der sich übereifrig selbst eingewechselt hatte und letztlich Big Es Finisher, das Big Ending kassierte. Der zuvor jahrelang gepflegte Nimbus Lashleys als quasi unbesiegbare Kraft war schon vergangene Woche bei RAW durch den eingesteckten Pinfall im Dreikampf mit Gaststar Reigns weiter geschmälert worden.

Es käme überraschend, wenn Lashley sich unter den Umständen den Titel von Big E zurückholen würde - und es stellt sich die Frage, ob die Lashley-Big-E-Fehde stattdessen vor dem am Freitag beginnenden WWE Draft mit der Kader-Neuordnung zwischen RAW und SmackDown final abgewickelt werden soll.

Die weiteren Highlights:

- Vor ihrem Eingriff im Main Event hielten die Usos auch die Tag-Team-Titel von SmackDown in der „Bloodline“: Sie besiegten die Street Profits mit ihrer Splash-Kombo von den Seilen.

- Charlotte Flair verteidigte ihren RAW-Damentitel mit der Natural Selection gegen Alexa Bliss und zerriss danach Bliss‘ Puppe Lilly, die in der WWE-Drehbuchwelt für die übernatürlichen Aktionen Bliss‘ in den vergangenen Monaten verantwortlich gemacht worden war. Bliss blickte traurig-wütend auf den von Ric Flairs Tochter angerichteten Schaden.

- Auch US-Champion Damian Priest behielt seinen Titel, er besiegte in einem Dreikampf Ex-Titelträger Sheamus und Legende Jeff Hardy, die über das ganze Match von lautem Jubel begleitet wurde. Priest rollte Sheamus mit einem Schoolboy-Einroller, nachdem der Hardy den Brogue Kick verpasst hatte.

Die Ergebnisse von WWE Extreme Rules 2021:

The New Day besiegen AJ Styles, Bobby Lashley & Omos

SmackDown Tag Team Title Match: The Usos (c) besiegen The Street Profits

RAW Women‘s Title Match: Charlotte Flair besiegt Alexa Bliss

WWE United States Title Match: Damian Priest (c) besiegt Jeff Hardy, Sheamus

SmackDown Women‘s Title Match: Bianca Belair besiegt Becky Lynch (c) durch Disqualifikation

WWE Universal Title Match: Roman Reigns (c) besiegt „The Demon“ Finn Balor