Anzeige
Home>Leichtathletik>

Leichtathletik: Demonstranten sorgen für Unterbrechung - Überraschung beim Hochsprung

Leichtathletik>

Leichtathletik: Demonstranten sorgen für Unterbrechung - Überraschung beim Hochsprung

Anzeige
Anzeige

Angekettet! Chaos durch Aktivisten

Angekettet! Chaos durch Aktivisten

Während des Hochsprung-Wettbewerbs der Männer bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften zurren sich zwei Demonstranten an der Hochsprung-Anlage fest. Das Finale hat ein überraschendes Ende.
Für Alica Schmidt stehen aktuell die Deutschen Meisterschaften an. Über den Erfolg von Gina Lückenkemper freut sich die 23-Jährige sichtlich.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Überraschung beim Hochsprung-Finale der Männer bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften - und das in doppelter Hinsicht!

Während des Wettbewerbs ketteten sich zwei Demonstranten an die Hochsprunganlage fest. Damit sorgten sie für eine kurze Unterbrechung. Aus welchem Grund die beiden Personen demonstrierten, wurde bislang nicht übermittelt.

Darüber hinaus gab es am Ende des Finals in Berlin zu einer weiteren Überraschung, denn es gibt zwei Deutsche Meister. Tobias Potye und Mateusz Przybylko gewannen höhen- sowie versuchsgleich mit 2,30 Meter den Titel.

Zwei Aktivisten ketteten sich an die Hochsprunganlage an
Zwei Aktivisten ketteten sich an die Hochsprunganlage an


Für Potye bedeutete die Höhe zugleich persönliche Bestleistung sowie die Norm für die Europameisterschaft. Bronze sicherte sich Jonas Wagner mit einer Höhe von 2,24 Meter.