Anzeige

Vettel räumt mit Ferrari-Zeit auf

Vettel räumt mit Ferrari-Zeit auf

Sebastian Vettel will sich von gleich mehreren seiner Sportwagen trennen. Vor allem den Modellen seines Ex-Rennstalls Ferrari gibt der Formel-1-Pilot den Laufpass.
Nach Sebastian Vettel kommt jetzt womöglich ein weiterer Deutscher zu Aston Martin: Nico Hülkenberg soll Test- und Ersatzfahrer bei Aston Martin werden
Bianca Garloff
von Bianca Garloff
18.02.2021 | 11:21 Uhr

Ist seine Liebe zu Ferrari endgültig erloschen, oder muss er bloß Platz in seiner Garage schaffen?

Jedenfalls will sich Sebastian Vettel von gleich fünf Ferrari-Sportwagen trennen. Wie das herauskam? Der von der Scuderia zu Aston Martin gewechselte Formel-1-Pilot bietet die Super-Flitzer über den britischen Sportwagenhändler Tom Hartley Junior an – und der hat die Schätzchen nun auf Instagram gepostet.

Interessant: Eine der Schmuckstücke sind liebevoll mit individuellen Vettel-Details gespickt – mal ein Logo hier, mal ein Schriftzug oder eine deutsche Flagge dort.

Zitat Tom Hartley Junior dazu: "Wir freuen uns sehr, Ihnen einige unserer jüngsten Neuzugänge vorstellen zu können, die alle direkt aus der Sammlung des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel stammen. Alle diese Autos sind in der Schweiz beheimatet, registriert und versteuert."

Vettel wohnt in der Nähe von Konstanz am Bodensee in einer umgebauten und modernisierten Mühle. (Rennkalender der Formel 1 2021)

Umdenken bei Vettel - der Nachhaltigkeit wegen

Bekannt ist auch, dass der 33 Jahre alte Heppenheimer ein Auto- und Motorradliebhaber ist. Allerdings gab es bei Vettel zuletzt ein Umdenken. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

"Ich habe mein Verhalten mehr und mehr angepasst", verriet der Hesse schon im Vorjahr. "Ich plane genau, wohin ich mit dem Auto oder dem Zug fahren kann, ob Linienflüge verfügbar sind, wenn ich unterwegs sein muss. Auch zu Hause versuche ich, effizienter mit den Ressourcen umzugehen." (NEWS: Alles zur Formel 1)

Das Thema Nachhaltigkeit bedeutet demnach auch: Vettels Bedarf an spritfressenden Supersportlern ist nicht mehr wirklich vorhanden. Auch das dürfte ein Grund sein, warum Vettel nun in seiner Garage mit Ferrari aufräumt.

Seinen ersten Arbeitstag bei Aston Martin in Silverstone hat Sebastian Vettel bereits am vergangenen Dienstag hinter sich gebracht.
00:36
So lief Vettels Start bei Aston Martin

Diese Luxus-Autos will Vettel verkaufen:

2016 Ferrari LaFerrari: "Ein sehr spät produziertes Exemplar und nur 490 km gefahren. Er befindet sich im Alleineigentum und verfügt über eine riesige Liste an Sonderausstattungen", heißt es in der Beschreibung. Der La Ferrari ist bereits verkauft und hat eine Sonderausstattung mit Vierpunkt-Gurten, einer Race-Auspuffanlage und einem Feuerlöscher sowie vielen Vettel-Details, wie ein eingesticktes Logo im Sitz. 

2016 Ferrari LaFerrari
2016 Ferrari LaFerrari

2004 Ferrari Enzo: "Das wohl schönste Exemplar, das irgendwo zum Verkauf angeboten wird, mit nur 1.790 km ab Werk. Er hat eine fantastische Service-Historie und eine Ferrari 'Red Book' Klassik-Zertifizierung." - Den Supersportler, der nach dem Firmengründer benannt ist, hat Vettel als Neuwagen in Deutschland gekauft und in die Schweiz importiert.

2004 Ferrari Enzo
2004 Ferrari Enzo

1996 Ferrari F50:"Ein sehr originales Exemplar mit geringer Laufleistung und nur 6.940 km ab Werk." - Der F50 ist ebenfalls schon weg. Vettel hatte das Auto 2015 – in seiner ersten Ferrari-Saison also – aus Dänemark erworben. Ein so gut erhaltenes Exemplar des F50 ist selten.

1996 Ferrari F50
1996 Ferrari F50

2016 Ferrari F12tdf:"Ein Auto mit vielen besonderen Eigenschaften und nur 1.200 km ab Werk." - Vettels neuester Ferrari, der zum Verkauf steht. Der Hesse hat das Auto selbst gekauft und individuell ausstatten lassen, unter anderem mit dem Vettel-Logo auf den Sportsitzen. Verkaufspreis: 835.000 Euro.

2016 Ferrari F12tdf
2016 Ferrari F12tdf

2015 Ferrari 458 Speciale:"Ein sehr spezielles Exemplar mit nur 3.000 km Laufleistung aus erster Hand." - Es ist der erste Ferrari, den Vettel sich persönlich in Maranello bestellt hat. Hingucker sind die Metallic-Lackierung, Alcantara im Innenraum, Karbon-Rennsitze mit eingesticktem Logo, Vier-Punkt-Gurte. Kostenpunkt: 400.000 Euro.

2015 Ferrari 458 Speciale
2015 Ferrari 458 Speciale

2009 Mercedes-Benz SL65 AMG Black Series:"Ein Einzelstück mit nur 2.800 km ab Werk." - Vettel hat den Benz 2009 als erster Sieger des GP in Abu Dhabi gewonnen. Der auf 350 Exemplare limitierte 12-Zylinder kostet 315.000 Euro.

2009 Mercedes-Benz SL65 AMG
2009 Mercedes-Benz SL65 AMG

2010 Mercedes-Benz SLS AMG Flügeltürer:"Ein sehr hochwertiges und atemberaubendes Exemplar mit nur einem Vorbesitzer und nur 6.928 km ab Werk." - Diesen AMG hat Vettel selbst in Affalterbach bestellt. Die Besonderheiten: eine matt dunkelgraue Lackierung, Keramik-Bremsen, ein Sport-Fahrwerk, Nappa-Leder im Innenraum und ein Karbon-Paket. Preis: 200.000 Euro.

2010 Mercedes-Benz SLS AMG Flügeltürer
2010 Mercedes-Benz SLS AMG Flügeltürer

2002 BMW Z8 Roadster:"Nur 21.700 km und in einem fantastischen Zustand präsentiert." - Hier schlägt Vettels Vergangenheit durch: 2004 gewann der die Formel BMW, wurde dann BMW-Testfahrer in der Formel 1 und feierte 2007 auch sein Debüt in der Königsklasse für BMW, als er Robert Kubica nach dessen schwerem Unfall in Montreal beim darauffolgenden Grand Prix der USA ersetzt hat. Vettel hat seinen Z8 2015 aus Nordamerika in die Schweiz importieren lassen. Preis: 200.000 Euro.

2002 BMW Z8 Roadster
2002 BMW Z8 Roadster

Vettel selbst will sich zu den Autos nicht äußern. Seine Sprecherin bestätigt aber, dass sie aus seinem Besitz stammen und an den Mann gebracht werden sollen.

Von einem Flitzer wird sich der Heppenheimer übrigens nie trennen: Von seinem Ferrari F40, der einst Star-Tenor Luciano Pavarotti gehörte. Der F40 ist Vettel Traumauto aus Kindheitstagen – daran kann auch seine erloschene Liebe zu Ferraris Formel-1-Team nichts ändern.

MEHR DAZU