Anzeige

Unfassbar! Nächste Strafe für Hamilton

Unfassbar! Nächste Strafe für Hamilton

Ob Mercedes langsam an eine Verschwörung glaubt? Nach dem Sieg von Lewis Hamilton in Brasilien gibt es die nächste Untersuchung gegen ihn. Diesmal kann der Brite die Bestrafung aber wohl verschmerzen.
Weltmeister Lewis Hamilton gilt als absoluter Superstar in der Formel 1. Eine Person ist während der Saison stets an seiner Seite.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Es muss sich nach dem Wochenende in Brasilien für Mercedes-Fans wie ein schlechter Scherz anhören, ist aber tatsächlich wahr.

Die FIA hatte nach dem Rennen eine Untersuchung gegen Sieger Lewis Hamilton eingeleitet, weshalb Mercedes ein weiteres Mal an diesem Wochenende zu den Rennkommissaren musste. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Diesmal lautete das Vergehen, dass der Rekordweltmeister den Gurt bereits in seiner Auslaufrunde geöffnet hat. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Wolff fühlt sich benachteiligt - Strafe für Hamilton?

Aber auch wenn Mercedes-Teamchef Toto Wolff eine Benachteiligung seines Teams erkannt haben will - diesmal beließ es die FIA bei einer Geldstrafe von 5.000 Euro, weitere 20.000 Euro sind zur Bewährung ausgesetzt. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

In der Begründung heißt es: „Auch wenn die Stewards den Drang zum Jubeln verstehen können, ist es grundsätzlich gefährlich, den Gurt zu öffnen, während das Auto in Bewegung ist.“ Hamilton sei zudem kein gutes Vorbild für Nachwuchspiloten gewesen.

Nach der Strafversetzung und Disqualifikation sowie der für Mercedes unverständlicherweise ausgebliebenen Bestrafung von Max Verstappen dürfte Hamilton aber zumindest diese Begründung nachvollziehen können.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de